AS Vita Club

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
AS Vita Club
AS Vita.png
Basisdaten
Name Association Sportive Vita Club
Sitz Kinshasa, Kongo
Gründung 1935
Farben grün-schwarz
Präsident Gal Gabriel Amisi Kumba
Erste Mannschaft
Trainer Florent Ibengé
Stadion Stade des Martyrs
Plätze 80.000
Liga Linafoot (Ligue nationale de football)
Heim
Auswärts

Der AS Vita Club ist ein Fußballverein der ersten Liga in der Hauptstadt der DR Kongo, Kinshasa.

Der Verein war 1973 Gewinner der CAF Champions League – 3:0 und 2:4 gegen Asante Kotoko aus Ghana – und stand 1981 im Finale – 0:4/1:0 gegen JS Kabylie, Algerien. In der CAF Champions League war man insgesamt achtmal vertreten. Die kongolesische Meisterschaft wurde zwölfmal gewonnen, zuletzt im Jahr 2010; den Pokal gewann die Mannschaft neunmal, zuletzt 2001.

Der Verein wird auch Les Dauphins noirs genannt, die „schwarzen Delphine“.

Bekannte ehemalige Spieler sind neben anderen Musemestre Bamba, Kasongo Bukasa, Skito Litimba oder Dituabanza Nsumbu.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kongolesischer Meister: 12 x
    • Meister : 1970, 1971, 1972, 1973, 1975, 1977, 1980, 1988, 1993, 1997, 2003, 2010
  • Kongolesischer Pokal: 9 x
    • Sieger : 1971, 1972, 1973, 1975, 1977, 1981, 1982, 1983, 2001
    • Finalist : 1984, 1997

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]