A Certain Ratio

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

A Certain Ratio ist eine britische Band aus Manchester, die 1977 gegründet wurde.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

A Certain Ratio entstammt dem Umfeld des Independentlabels „Factory Records“ (bekannt durch Joy Division, New Order etc.). Auf ihren ersten Veröffentlichungen klingen sie wie eine Nachfolgeband von Joy Division. Nach einem Trip nach New York im Jahre 1980 entwickelten sie sich schnell in Richtung Funk. Das Album „To Each“ (1981) ist geprägt durch afrikanische Perkussion, Funky Drums und Bass sowie Grabesstimmung im Stile der Joy Division. Nach der Veröffentlichung des Albums „Sextet“, das den Sound des Erfolgsalbums fortführte, verließ Sänger Simon Topping die Band. Diese wendete sich dann dem kompromisslosen Jazz-Funk-Sound zu. Im Laufe der Jahre näherten sie sich immer weiter dem eingängigen Popsound mit Funk-Elementen zu.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • The Graveyard and the Ballroom (1980)
  • To Each … (Mai 1981)
  • The Double 12″ (September 1981)
  • Sextet (1982)
  • I’d Like to See You Again (1983)
  • Force (1986)
  • Good Together (1989)
  • acr:mcr (1990)
  • Up in Downsville (1992)
  • Change the Station (1997)
  • Mind Made Up (2008)

Kompilationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • A Certain Ratio Live in America (Live-Album, 1985)
  • The Old and the New (Singles-Kompilationen, 1986)
  • Looking for a Certain Ratio (Remixe, 1994)
  • Early (2002)
  • Live in Groningen (2005)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]