AaRON

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aaron.jpg

AaRON (Artificial animals Riding On Neverland) ist ein französisches Pop-Duo, bestehend aus Simon Buret und Olivier Coursier. Ihren Durchbruch hatten sie 2006 mit der Single U-Turn (Lili), die das Hauptthema des Films Keine Sorge, mir geht’s gut war. Sie erreichte Platz 17 in den französischen Charts und war über ein Jahr lang in den Top 100 platziert. Das Album Artificial Animals Riding on Neverland erreichte Platz 8 der Albumcharts.[1] Diverse Konzerte auf ihrer Europa-Tournee (Spanien, Schweiz, Belgien, Österreich, Luxemburg) waren ausverkauft.

2009 wurden sie mit dem European Border Breakers Award (EBBA) ausgezeichnet.

Diskographie[Bearbeiten]

Alben[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[1]
CH FR BEW
2007 Artificial Animals Riding on Neverland 50
(25 Wo.)
8
(119 Wo.)
4
(69 Wo.)
2010 Birds in the Storm 35
(5 Wo.)
6
(25 Wo.)
1
(37 Wo.)
2011 Waves from the Road 99
(3 Wo.)
36
(12 Wo.)
2015 We Cut the Night 15
(… Wo.)
8
(… Wo.)
6
(… Wo.)

Singles[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[1]
CH FR BEW
2007 U-Turn (Lili) 50
(11 Wo.)
17
(90 Wo.)
21
(29 Wo.)
2010 La place du vide
(Zazie avec AaRON)
31
(1 Wo.)
2010 Rise 44
(1 Wo.)
2010 Seeds of Gold 21
(6 Wo.)
2015 Blouson noir 63
(… Wo.)
2015 Onassis 157
(2 Wo.)

Quellen[Bearbeiten]

  1. a b c Chartquellen: SchweizFrankreichBelgien (Wallonie)

Weblinks[Bearbeiten]