Abraham Ruchat

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Abraham Ruchat (getauft am 27. Februar 1680 in Vevey; † 29. September 1750 in Lausanne) war ein Schweizer Historiker und Theologe.

Ruchat war Professor für Redekunst und Theologie an der Akademie Lausanne, deren Rektor er von 1736 bis 1739 war. Seine Histoire de la Réformation de la Suisse (1727–1728) gilt als die erste auf Französisch verfasste Geschichte der Reformation in der Schweiz.[1]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Catherine Santschi: L’historiographie des évêques de Lausanne. 1975, S. 363–415.
  • Marc Kiener, Olivier Robert: Dictionnaire des professeurs de l’Académie de Lausanne (1537–1890). Université de Lausanne, Lausanne 2005, S. 518–520 (zum Teil fehlerhaft)[1].

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Lucienne Hubler: Abraham Ruchat. In: Historisches Lexikon der Schweiz. 6. Mai 2010, abgerufen am 2. Oktober 2020.