Ach-Laut

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ach-Laut (Audio-Datei / Hörbeispiel Anhören?/i) ist die Bezeichnung für den stimmlosen velaren bzw. uvularen Frikativ, wie das deutsche ch nach den hinteren Vokalen a, o, u. Mittels des Internationalen Phonetischen Alphabets wird er durch xVorlage:IPA-Zeichen/Wartung/typ (velar) bzw. χVorlage:IPA-Zeichen/Wartung/typ (uvular) dargestellt.

Der Ach-Laut kommt außer im Deutschen, wo er velar oder uvular ausgesprochen wird, unter anderem in folgenden indogermanischen Sprachen vor: Griechisch, Niederländisch, Polnisch, Russisch, Spanisch, Slowakisch, Tschechisch und Persisch.

Anders als im Deutschen, wo der vorangehende Laut die Aussprache des ch bestimmt, unterscheiden sowohl die griechische als auch russische Sprache die Laute nach dem darauffolgenden Laut.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]