Ackersegen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ackersegen ist eine deutsche Speisekartoffel. Sie wurde 1929 von Georg Friedrich Böhm aus Groß Bieberau, aus den Sorten Hindenburg und Allerfrühste Gelbe gezüchtet.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ackersegen ist reich- und weißblühend, die rundovale Knolle ist mittelgroß bis groß, die Schale glatt bis benetzt und ockergelb, sie hat flache Augen. Die Fleischfarbe der Kartoffel ist hellgelb bis gelb, der Geschmack wird als buttrig bis würzig bezeichnet. Die Sorte ist mehlig- bis festkochend und universell als Püree-, Back- und Salzkartoffel verwendbar. Die Kartoffel reift spät und ist ertragreich. Ackersegen ist als problemlose Haushalts- und Futterkartoffel bekannt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]