Adblock

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschreibt das historische Add-on für Firefox und ist nicht mit AdBlock von dem Unternehmen Betafish zu verwechseln.
Adblock
Entwickler Henrik Aasted Sørensen
Erscheinungsjahr 2002
Kategorie Werbeblocker
Lizenz Mozilla Public License

Adblock ist ein historischer Werbeblocker aus der Entstehungszeit von Mozilla Firefox.[1]

Neu an Adblock war, die Werbung nicht mehr an Abmessungen von Bildern, sondern an Adressen von Adservern zu erkennen.[1] Adblock wurde darauf ausgelegt, Webseiten wie von ihren Erstellern gewollt komplett herunterzuladen, aber im Download enthaltene Werbung nicht wiederzugeben.

Wladimir Palant schrieb Adblock zu Adblock Plus um. Nach dessen Vorbild schrieb Michael Gundlach wiederum AdBlock.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Lara O'Reilly: The inventor of Adblock tells us he wrote the code as a 'procrastination project' at university — and he's never made money from it. Business Insider. 14. Juli 2015.
  2. Siim Teller: Michael Gundlach, the man who’s blocked 100 billion ads. Flattr. 30. November 2011.