AdoptOpenJDK

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
AdoptOpenJDK

AdoptOpenJDK logo blue.svg
Basisdaten

Maintainer Adoptium, Eclipse Foundation
Entwickler Community
Erscheinungsjahr 2017
Aktuelle Version 3.0.0[1][2]
(9. Februar 2021)
Betriebssystem Linux, Microsoft Windows, macOS, AIX, Solaris
Lizenz GNU GPL+linking exception
https://adoptopenjdk.net

AdoptOpenJDK ist eine Community-Organisation, die sich zum Ziel gesetzt hat, Java-Laufzeitumgebungen (JDK/JRE) kostenlos und firmenunabhängig zur Verfügung zu stellen. Hierbei setzt AdoptOpenJDK sowohl auf offenen Quellcode, als auch auf eine komplette Offenlegung des Build-Prozesses.[3]

Geschichte und Struktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es gab bereits verschiedene, auf dem OpenJDK basierte Laufzeitumgebungen, die man als Benutzer kostenlos beziehen kann. Beispiele hierfür sind Amazon Corretto, Azul Zulu oder Liberica von Bellsoft. Das JDK von Oracle kann man seit einiger Zeit nur noch für den privaten Gebrauch und die Bildung kostenlos nutzen.[4] Für eine produktive Nutzung wird ein Supportvertrag mit Oracle benötigt. Alle diese Angebote sind allerdings immer von einer einzelnen Firma bereitgestellt und können sich daher bzgl. der Nutzungsbedingungen oder Lizenzen jederzeit ändern. Aus diesem Grund war es für die Java-Community wichtig, dass es auch eine komplett offene Möglichkeit geben muss, um ein JDK bzw. JRE für Java zu bekommen.[5]

AdoptOpenJDK wurde aus der London Java Community heraus als eigene Community geboren.[6] Mittlerweile wird das Projekt von Firmen wie Microsoft, Red Hat oder Amazon unterstützt[7]. Geleitet wird AdoptOpenJDK von einem 9-köpfigen Technical Steering Committee (TSC), welches sich aus Mitarbeitern von Microsoft, IBM, Red Hat, Karakun AG sowie der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) zusammensetzt[8].

Im Juni 2020 wurde geplant, dass AdoptOpenJDK als eines der Top-Level-Projekte bei der Eclipse Foundation aufgenommen werden soll.[9] Dieser Schritt wurde im März 2021 vollzogen. Das Projekt wird seither von der Adoptium-Arbeitsgruppe geführt.[10][11]

Projekte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Hauptprojekt von AdoptOpenJDK ist der Bau und die Bereitstellung von auf OpenJDK basierten Java-Binaries. Die hierfür benötigten Build-Skripte lassen sich wie alle anderen Projekte und Tools von AdoptOpenJDK in der Organisation bei GitHub finden. Alle Builds werden auf einem öffentlich zugänglichen Jenkins-Server durchgeführt. Die Binaries werden auf GitHub bereitgestellt.

Neben den OpenJDK-Builds sind unter AdoptOpenJDK unter anderem noch folgende Projekte gehostet:

  • AQA – Eine Testsuite zum Testen von OpenJDK-Binaries
  • jitwatch – Ein Tool zur Analyse des HotSpot JIT-Compiler.
  • IcedTeaWeb – Eine freie Implementierung von Java Web Start welches auch als Basis für OpenWebStart dient.

Ablauf der OpenJDK-Builds[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

AdoptOpenJDK-Workflow für Build, Test und Distribution

AdoptOpenJDK hat einen Workflow zum Bauen, Testen und Ausliefern von Java-Distributionen definiert. Dieser wird nicht nur von den eigenen Binaries von AdoptOpenJDK genutzt, sondern erlaubt es auch Binaries von anderen Herstellern auf Basis der AQA-Testsuite zu überprüfen.

AQA-Testsuite[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die AQA-Testsuite ist ein wichtiges Open-Source-Projekt innerhalb von AdoptOpenJDK und erlaubt es, auf OpenJDK basierte Binaries auf ihre Funktionalität, Performance und Kompatibilität zu überprüfen. Hierbei wird eine extrem hohe Anzahl von Tests in verschiedenen Testgruppen (Benchmarks, Integrationstests etc.) bereitgestellt und bei jedem Build-Prozess ausgeführt.[12]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Release 3.0.0. 9. Februar 2021 (abgerufen am 9. März 2021).
  2. Release 3.0.0. 9. Februar 2021 (abgerufen am 10. Mai 2021).
  3. Jenkins. In: AdoptOpenJDK builds. Abgerufen am 5. August 2020.
  4. Hendrik Ebbers: Do I need to pay for Java now? 25. Juni 2018, abgerufen am 5. August 2020 (englisch).
  5. Java Champions: Java is Still Free 2.0.0. 27. März 2019, abgerufen am 5. August 2020 (englisch).
  6. AdoptOpenJDK: An open Java distribution and community you can count on. In: IBM Developer. Abgerufen am 5. August 2020 (amerikanisches Englisch).
  7. Sponsors | AdoptOpenJDK. Abgerufen am 5. August 2020 (englisch).
  8. AdoptOpenJDK/TSC. AdoptOpenJDK, 2. August 2020, abgerufen am 5. August 2020.
  9. Hendrik Ebbers: AdoptOpenJDK becomes Eclipse Adoptium. 29. Juni 2020, abgerufen am 5. August 2020 (englisch).
  10. Java: Adoptium schlägt als Top-Level-Projekt in der Eclipse Foundation auf. heise online, 23. März 2021, abgerufen am 2. April 2021.
  11. Adoptium Working Group Charter. Eclipse Foundation, abgerufen am 2. April 2021 (englisch).
  12. Hendrik Ebbers: How AdoptOpenJDK provides enterprise ready OpenJDK builds. 21. Februar 2020, abgerufen am 6. August 2020 (englisch).