After the Wind

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

After the Wind: 1996 Everest Tragedy – One Survivor’s Story ist ein englischsprachiges Sachbuch von Lou Kasischke, in dem der Autor seine Erfahrungen als Kunde bei Rob Halls Expedition während des Unglücks am Mount Everest am 10./11. Mai 1996 beschreibt. Bei dem Unglück starben acht Bergsteiger, darunter vier von der Hall-Expedition. Es war der schlimmste Bergunfall am Mount Everest bis zum Lawinenunglück im Jahr 2014. Das Buch enthält 55 Illustrationen von Jane Cardinal und wurde im April 2014 beim Verlag Good Hart Publishing veröffentlicht.

Überblick[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ursprünglich nach der Tragödie geschrieben, wartete Kasischke 16 Jahre auf die Veröffentlichung von After the Wind. Im Mittelpunkt des Buches stehen die Ereignisse bis zum Aufstieg, Kasischkes Erlebnisse auf dem Berg und seine Motivation, rund 120 Meter vorm Gipfel umzukehren, sowie die innige Beziehung zu seiner Frau Sandy. Mit den analytischen Fähigkeiten, die Kasischke in seiner langjährigen Tätigkeit als Wirtschaftsanwalt erworben hat, bietet er neue Analysen der Tragödie und der Entscheidungen – sowohl individueller als auch kollektiver Art –, die zur Tragödie beitrugen. Obwohl Kasischke es vermeidet, einzelne Personen für die Tragödie verantwortlich zu machen, stellt er fest, dass die Anwesenheit des Journalisten Jon Krakauer Rob Hall, dessen Unternehmen Adventure Consultants im Wettbewerb mit Scott Fischers Mountain Madness stand, dazu geführt haben könnte, dass der Bergführer Rob Hall untypische Risiken am Berg einging, um so viele Kunden wie möglich auf den Gipfel zu bringen und anschließend günstige Presseberichte von Krakauers Bericht zu erhalten.

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

After the Wind erhielt überwiegend positive Kritiken. Kirkus Reviews hat das Buch mit einem Sternchen versehen[1] und es als „eine lebendige, intime Geschichte beschrieben, die mit großer Klarheit und Liebe zum Detail eine unvergessliche Überlebensgeschichte erzählt“. Blue Ink Reviews bezeichnete das Buch als „nachdenkliche, gut geschriebene Liebesgeschichte“ und „eine packende Beschreibung über das Navigieren und Bergsteigen am Everest“ und verlieh dem Buch eine Sternchen-Rezension.[2] Das Buch war auch für den Kirkus-Preis 2014 in der Kategorie „Sachbücher“ nominiert und war Finalist für den Eric Hoffer Grand Prize und die First Horizon Book Awards.[3]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Goldmedaille: Benjamin Franklin Book Award, Best New Voice in Nonfiction[4]
  • Bronzemedaille: Foreword Reviews’ Book of the Year Award: Adventure[5]
  • Gewinner: New York Book Festival, Memoir[6]
  • Gewinner: National Indie Excellence Book Award, Adventure and Memoir[7]
  • 1st Runner-Up: The Eric Hoffer Book Award for Independent Books, Memoir, 2015[8]
  • Gewinner: Shelf Unbound Best Independently Published Book[9]
  • Bronzemedaille: Independent Publishers Association Book Award, Sports[10]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Filme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Lou Kasischke: After the Wind. In: Kirkus Reviews. 1. April 2014, abgerufen am 13. Oktober 2017 (englisch).
  2. After the Wind: 1996 Everest Tragedy, One Survivor’s Story. In: blueinkreview.
  3. Eric Hoffer Book Award – First Horizon Short List. In: hofferaward.com. Abgerufen am 14. September 2015.
  4. IBPA 2015 Benjamin Franklin Awards Winners and Finalists. In: IBPA. Archiviert vom Original am 31. Mai 2015. Abgerufen am 14. September 2015.
  5. 2014 Winners in Adventure & Recreation (Adult Nonfiction) – Foreword Reviews’ Indiefab Book of the Year Awards. In: Foreword Reviews. Abgerufen am 14. September 2015.
  6. New York Book Festival : 2015 Winners list. In: brinkster.net. Abgerufen am 14. September 2015.
  7. Indie Excellence Awards 2015 Winners. In: indieexcellence.com. Abgerufen am 14. September 2015.
  8. Eric Hoffer Book Award – Book Award Winners. In: hofferaward.com. Abgerufen am 21. Dezember 2015.
  9. Shelf Media Group V2 – Pages – Public. In: shelfmediagroup.com. Abgerufen am 14. September 2015.
  10. Independent Publisher: THE Voice of the Independent Publishing Industry. In: Independent Publisher – feature. Abgerufen am 14. September 2015.