Ein Engel im Winter

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Afterwards)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher TitelEin Engel im Winter
OriginaltitelAfterwards
Et après
ProduktionslandFrankreich, Kanada, Deutschland
OriginalspracheEnglisch, Französisch
Erscheinungsjahr2008
Länge104 Minuten
AltersfreigabeFSK 12
Stab
RegieGilles Bourdos
DrehbuchGilles Bourdos
Michel Spinosa
ProduktionOlivier Delbosc
Christian Gagne
Christian Larouche
Marc Missonnier
MusikAlexandre Desplat
KameraPin Bing Lee
SchnittValérie Deseine
Besetzung

Ein Engel im Winter ist ein französisch-kanadisch-deutscher Mysterythriller aus dem Jahr 2008. Regie führte Gilles Bourdos, der gemeinsam mit Michel Spinosa auch das Drehbuch anhand des Romans Ein Engel im Winter von Guillaume Musso[1] schrieb.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nathan Del Amico ist ein überaus erfolgreicher Anwalt und lebt in New York City. Sein Privatleben allerdings liegt in Trümmern. Seine Ehefrau Mallory hat ihn verlassen, und sich mit der gemeinsamen Tochter Bonnie in einer anderen Stadt ein neues Leben aufgebaut. Eines Tages wird Del Amico von dem mysteriösen Doktor Kay angesprochen, der sich ihm als ein Bote vorstellt. Boten seien in der Lage, zu erkennen, wenn Menschen bald sterben. Kay behauptet weiterhin, er warne die Menschen vor, damit diese ihre Angelegenheiten in Ordnung bringen können. Del Amico glaubt ihm zuerst nicht, aber dann mehren sich in seinem Umfeld Unglücks- und Todesfälle. Nathan sieht darin Zeichen seines nahenden Todes und begibt sich auf die Reise hin zu seiner Frau und Tochter. In Rückblenden hat man zuvor erfahren, dass Del Amico als kleiner Junge bei einem Autounfall beinahe gestorben wäre.

Kritiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Organisatoren des Toronto International Film Festivals schrieben, der Regisseur des „stilisierten Thrillers mit Biss“ nutze das Talent von John Malkovich. Der „metaphysische“ Thriller sei „stimmungsvoll“ und profitiere von der auf gesättigte Farben setzenden Kameraarbeit sowie von der Musik.[2]

Das Lexikon des internationalen Films meinte: „Gediegen inszeniertes "Weihnachtsmärchen", das im neuen Gewand eine höchst moralische Geschichte auf den Spuren von Charles Dickens' "A Christmas Carol" erzählt.“[3]

Hintergründe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Film wurde vom Juni bis August 2007 in New York City, in El Paso (Texas), in verschiedenen Orten in New Mexico und in Québec gedreht.[4] Seine Produktionskosten betrugen schätzungsweise 15,4 Millionen US-Dollar.[5] Die Weltpremiere fand am 7. September 2008 auf dem Toronto International Film Festival statt.[2] Anschließend - im Dezember 2008 - erfolgten Kinostarts in Belgien und in Frankreich.[6]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Malkovich, Duris und Lilly treffen sich später auf www.spielfilm.de, abgerufen am 2. September 2008
  2. a b tiff08.ca (Memento vom 5. Januar 2009 im Internet Archive), abgerufen am 2. September 2008
  3. Ein Engel im Winter. In: Lexikon des internationalen Films. Zweitausendeins; abgerufen am 2. März 2017.
  4. Filming locations for Afterwards, abgerufen am 2. September 2008
  5. Box office / business for Afterwards, abgerufen am 2. September 2008
  6. Release dates for Afterwards, abgerufen am 2. September 2008