Guillaume Musso

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Guillaume Musso (* 6. Juni 1974 in Antibes) ist ein französischer Schriftsteller.

Guillaume Musso, 2010

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Guillaume Musso studierte Wirtschaftswissenschaften in Nizza und Montpellier. Mit 19 Jahren erfüllte er sich einen Traum: er reiste nach New York. Um sich seinen Aufenthalt dort zu finanzieren, jobbte er als Putzkraft in Hotels und als Eisverkäufer. Mit 15 Jahren gewann Musso in der Schule einen Kurzgeschichten-Wettbewerb und wollte fortan mit dem Schreiben seinen Lebensunterhalt verdienen. Es war ihm immer darum getan, als Künstler nicht die Bodenständigkeit zu verlieren, weshalb er neben seiner schriftstellerischen Tätigkeit bis 2008 als Lehrer arbeitete.

Der Durchbruch als Autor gelang Musso mit seinem Roman „Et après“, der 2004 unter dem Titel „Ein Engel im Winter“ auf Deutsch erschien. Die Idee zum Buch kam ihm, nachdem er selbst einen schweren Autounfall überlebt hatte. Das Buch führte wochenlang die französischen Bestsellerlisten an, wurde weltweit übersetzt und mit John Malkovich in der Hauptrolle verfilmt. Es folgten weitere Bücher, mit denen Musso sich eine immer größer werdende Fangemeinde eroberte, „Eine himmlische Begegnung“, „Wirst du da sein?“, „Weil ich dich liebe“, „Lass mich niemals gehen“ und zuletzt „Was wäre ich ohne dich?“ und „Das Papiermädchen“.

Guillaume Musso ist nach Marc Levy der meistverkaufte französische Autor.

Verfilmungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hörbücher

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]