Alberto Ammann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Alberto Ammann (* 20. Oktober 1978 in Córdoba, Argentinien) ist ein spanischer Schauspieler.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ammann wurde 1978 im argentinischen Córdoba als Sohn des Journalisten, Politikers und Schriftstellers Luis Alberto Ammann und Nélida Rey geboren.[1] Kurz darauf zog seine Familie, um der argentinischen Militärdiktatur zu entgehen, nach Spanien.[1] Nach deren Ende kehrte die Familie nach Argentinien zurück. Ammann zog später zum Studium wieder nach Spanien.[1]

Ab Mitte der 2000er Jahre trat er als Schauspieler in Erscheinung. Seinen Durchbruch hatte er 2009 in der Rolle des Gefängniswärters Juan Oliver im Thriller Zelle 211 – Der Knastaufstand. Bei der Verleihung des Goya 2010 wurde er als Bester Nachwuchsdarsteller ausgezeichnet.

2012 war er im Thriller Invader zu sehen.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2008: Plan América (Fernsehserie, eine Episode)
  • 2009: Zelle 211 – Der Knastaufstand (Celda 211)
  • 2010: No soy como tú (Miniserie, zwei Episoden)
  • 2010: The Outlaw – Krieger aus Leidenschaft (Lope)
  • 2011: Eva
  • 2012: Invader (Invasor)
  • 2013: Tesis sobre un homicidio
  • 2013: Mindscape
  • 2013: Combustión
  • seit 2015: Narcos

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Alberto Ammann bei dramafever.com, abgerufen am 23. August 2013