Aleš Chvalovský

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aleš Chvalovský
Personalia
Geburtstag 29. Mai 1979
Geburtsort Tschechoslowakei
Position Torwart
Junioren
Jahre Station
1984–1985 Chmel Blšany
1985–1990 Dukla Prag
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1990–2000 Chmel Blšany 45 (0)
2000–2001 VfB Stuttgart Amateure 13 (0)
2001–2005 Chmel Blšany 110 (0)
2005–2012 Apollon Limassol mind. 128 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
Tschechien U-21 13 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: Karriereende

Aleš Chvalovský (* 29. Mai 1979) ist ein ehemaliger tschechischer Fußballspieler auf der Position des Torwarts.

Aleš Chvalovský spielte in seiner Jugend für Chmel Blšany, Dukla Prag und erneut Chmel Blšany. In der Saison 1998/99 wurde der Torwart zum ersten Mal in der Profimannschaft eingesetzt und stand 15 Mal zwischen den Pfosten. In der folgenden Spielzeit war er die unumstrittene Nummer Eins. 2000 wurde er vom VfB Stuttgart verpflichtet, kam dort aber nur auf 13 Einsätze in der Amateurmannschaft. Nach nur einem halben Jahr kehrte Chvalovský im Januar 2001 zurück nach Blšany und war dort wieder Stammtorhüter. 2003 schien ein Wechsel zum französischen Zweitligisten FC Rouen so gut wie perfekt, scheiterte aber letztendlich.

2005 wechselte Chvalovský zum zypriotischen Erstligist Apollon Limassol. Dort spielte er bis zu seinem Karriereende im Jahr 2012.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aleš Chvalovský wurde 2000 in der Slowakei mit der tschechischen U-21-Nationalmannschaft Vizeeuropameister.

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aleš Chvalovský ist der Sohn des langjährigen Präsidenten des Tschechischen Fußballverbands František Chvalovský, der ebenfalls als Torwart in Blšany spielte.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]