29. Mai

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der 29. Mai ist der 149. Tag des gregorianischen Kalenders (der 150. in Schaltjahren), somit verbleiben noch 216 Tage bis zum Jahresende.

Historische Jahrestage
April · Mai · Juni
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

Ereignisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Politik und Weltgeschehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1453: Fall von Konstantinopel
1692: Schlacht von Barfleur
1918: Flagge Finnlands
1954: Booklet zur ersten Bilderberg-Konferenz
1986: Europaflagge
2012: Aung San Suu Kyi

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1935: Schiff Normandie

Wissenschaft und Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1813: Signal­station (Nachbau)

Kultur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1913: Le sacre du printemps (Bericht der New York Times)
1945: Thomas Mann

Gesellschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1865: Deutsche Gesell­schaft zur Rettung Schiff­brüchi­ger

Religion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1724: Benedikt XIII.

Katastrophen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2010: Agatha beim Überqueren der Küstenlinie
  • 2010: Der Tropische Sturm Agatha kostet rund 180 Menschen im Grenzgebiet zwischen Guatemala und Mexiko das Leben. Mindestens 20.000 Menschen werden obdachlos. Am folgenden Tag löst sich der Tropische Wirbelsturm auf.
  • 2016: Bei schweren Unwettern in Bayern und Baden-Württemberg kommen vier Menschen ums Leben. Am schwersten trifft es den Ort Braunsbach, wo sich eine Schlammlawine durch den Ort ergießt.

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1953: Mount Everest

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik. Einträge zu Fußballweltmeisterschaftsspielen finden sich in den Unterseiten von Fußball-Weltmeisterschaft. Das Gleiche gilt für Fußball-Europameisterschaften.

Geboren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor dem 18. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1421: Karl, Fürst von Viana, Thronprätendent von Aragón und Navarra
Pius III. (* 1439)

18. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Louis-Michel Le Peletier de Saint-Fargeau (* 1760)

19. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1801–1850[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Leopold Schmidt (* 1824)

1851–1900[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

G. K. Chesterton (* 1874)
Oswald Spengler (* 1880)

20. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1901–1925[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bob Hope (* 1903)
John F. Kennedy (* 1917)

1926–1950[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Peter Higgs (* 1929)
André Brink (* 1935)
Doug Scott (* 1941)
Peter Paziorek (* 1948)

1951–1975[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Danny Elfman (* 1953)
La Toya Jackson (* 1956)
Roland Koch (* 1959)
Roberto Di Matteo (* 1970)

1976–2000[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Arne Friedrich (* 1979)
Carmelo Anthony (* 1984)
Daniela Ryf (* 1987)

Gestorben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor dem 16. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bona von Pisa († 1207)

16. bis 18. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nicolás de Ovando († 1511)

19. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Joséphine de Beauharnais († 1814)
Franz Pfeiffer († 1868)

20. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1901–1950[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mili Balakirew († 1910)
Josef Suk († 1935)

1951–2000[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fanny Brice († 1951)
Mary Pickford († 1979)
Erich Honecker († 1994)

21. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dennis Hopper († 2010)
Konstantinos Mitsotakis († 2017)

Feier- und Gedenktage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Staatliche Feier- und Gedenktage
    • Nepal: Ausrufung der Republik

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.


Commons: 29. Mai – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien