Alexandra Reinwarth

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Alexandra Reinwarth (* 1973 in Nürnberg[1]) ist eine deutsche Journalistin und Buchautorin.

Leben und Wirken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alexandra Reinwarth wuchs in Regensburg auf, besuchte dort die Killermann-Schule, machte am Goethe-Gymnasium das Fachabitur und begann in München ein Studium der Sozialpädagogik.[2] Ab 2000 lebte sie längere Zeit in Barcelona[3] und war dort als Produktionsassistentin und Produzentin für Werbefilme und als Buchautorin tätig. Ab 2006 arbeitete sie ausschließlich als Autorin.[4] Seit 2016 ist sie in Valencia zu Hause.[1]

Im ersten Halbjahr 2017 hat Alexandra Reinwarth mehr als 360 000 Bücher verkauft; sie gilt als eine der erfolgreichsten Non-Fiction-Autorinnen im deutschsprachigen Markt.[5] Sie beschäftigt sich vor allem mit persönlichen Erfahrungen und Alltagsproblemen wie dem Aufräumen (Das Glücksprojekt), dem Liebesleben (Miss Sex), der „guten Figur“ (Das Fitness-Projekt) und Problemen der Kindererziehung (Wasserfeste Stifte hat der Teufel erfunden).

Alexandra Reinwarth hat einen Sohn.[1]

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Alexandra Reinwarth auf thalia.de, abgerufen am 27. Dezember 2017
  2. Marianne Sperb: Mach dich locker! Ein rotzfreches Buch lieben alle auf mittelbayerische.de, 11. November 2016, abgerufen am 19. November 2017
  3. Alexandra Reinwarth auf literaturtipps.de
  4. Interview im MDR Sachsen vom 15. Mai 2018 [1] abgerufen am 3. August 2018
  5. Das Top-Interview: „Mach dich locker, am Arsch vorbei geht auch ein Weg“ auf network-karriere.com, 15. September 2017