Alexandra Reinwarth

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Alexandra Reinwarth (* 1973 in Nürnberg[1]) ist eine deutsche Journalistin und Buchautorin.

Leben und Wirken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alexandra Reinwarth wuchs in Regensburg auf, besuchte dort die Killermann-Schule, machte am Goethe-Gymnasium das Fachabitur und begann in München ein Studium der Sozialpädagogik.[2] Ab 2000 lebte sie längere Zeit in Barcelona[3] und war dort als Produktionsassistentin und Produzentin für Werbefilme und als Buchautorin tätig. Ab 2006 arbeitete sie ausschließlich als Autorin. Seit 2016 ist sie in Valencia zu Hause.[1]

Im ersten Halbjahr 2017 hat Alexandra Reinwarth mehr als 360 000 Bücher verkauft; sie gilt als eine der erfolgreichsten Non-Fiction-Autorinnen im deutschsprachigen Markt.[4] Sie beschäftigt sich vor allem mit persönlichen Erfahrungen und Alltagsproblemen wie dem Aufräumen (Das Glücksprojekt), dem Liebesleben (Miss Sex), der „guten Figur“ (Das Fitness-Projekt) und Problemen der Kindererziehung (Wasserfeste Stifte hat der Teufel erfunden).

Alexandra Reinwarth hat einen Sohn.[1]

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Alexandra Reinwarth auf thalia.de, abgerufen am 27. Dezember 2017
  2. Marianne Sperb: Mach dich locker! Ein rotzfreches Buch lieben alle auf mittelbayerische.de, 11. November 2016, abgerufen am 19. November 2017
  3. Alexandra Reinwarth auf literaturtipps.de
  4. Das Top-Interview: „Mach dich locker, am Arsch vorbei geht auch ein Weg“ auf network-karriere.com, 15. September 2017