Alexei Wsewolodowitsch Malaschenko

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Alexei Wsewolodowitsch Malaschenko (russisch Алексей Всеволодович Малашенко, * 2. Februar 1951 in Moskau) ist ein russischer Politikwissenschaftler. Er hat eine Professur am Staatlichen Moskauer Institut für Internationale Beziehungen und ist außerdem Mitglied im wissenschaftlichen Rat des Moskauer Carnegie-Zentrums.

Malaschenko gilt als einer der anerkanntesten Experten zum Thema Politik im Nordkaukasus.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]