Algis Kašėta

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Algis Kašėta (* 20. Dezember 1962 in Mergežeris bei Varėna) ist ein litauischer Politiker, seit 2015 Bürgermeister der Rajongemeinde Varėna, früher Mitglied des Seimas, Parlamentsvizepräsident (2008–2011).

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von 1969 bis 1972 lernte er in der Grundschule Mergežeris, von 1972 bis 1978 an der 1. Mittelschule Varėna. Nach dem Abitur 1980 an der 2. Mittelschule lernte er von 1980 bis 1981 an der technischen Berufsschule Vilnius. Von 1982 bis 1984 leistete er den Sowjetarmeedienst. 1991 absolvierte er das Studium der Geschichte an der Vilniaus valstybinis universitetas. Von 1996 bis 2015 war er Mitglied im Seimas.

Ab 1988 war er Mitglied von Sąjūdis, von 1994 bis 1999 der Lietuvos krikščionių demokratų partija, von 2000 bis 2003 Moderniųjų krikščionių demokratų sąjunga (stellv. Vorsitzender), von 2003 bis 2005 der Liberalų ir centro sąjunga, ab 2006 der Lietuvos liberalų sąjūdis.

Er ist verheiratet. Mit Frau Ramunė hat er die Kinder Rokas, Motiejus, Saulė und Algirdas.

Quelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]