Ali Reza Khan Azod al Molk

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ali Reza Khan Azod al Molk

Ali Reza Khan Azod al Molk (* 1822; † 22. September 1910) war Regent von Iran.

Leben[Bearbeiten]

Ali Reza Khan Azod al Molk war der Sohn von Mousa Khan, einem Onkel von Nāser al-Dīn Schah. Ali Reza war Teil der Gefolgschaft von Naser al-Din Schah und begleitete ihn 1870 und 1871 auf seinen Pilgerreisen zu den heiligen Stätten in Nadschaf und Kerbela sowie 1873 und 1878 bei seinen Reisen nach Europa.

Ali Reza Khan wurde Gouverneur von Mazandaran und später Justizminister. Nach dem Sturz von Mohammed Ali Schah im Jahr 1909 trat Ahmad Schah dessen Nachfolge an. Ali Reza Khan wurde auf Beschluss des iranischen Parlaments als Regent eingesetzt. Er sollte Ahmad Schah bis zu dessen Volljährigkeit vertreten.

Ali Reza Khan hatte keine formale schulische Ausbildung absolviert. Er galt als redlicher und ehrlicher Politiker. Zum Ende seines Lebens wurde er als Khan Dai (ehrenwerter Onkel) bezeichnet.

Literatur[Bearbeiten]

  • Cyrus Ghani: Iran and the rise of Reza Shah. I.B.Tauris, 1998, S. 11.