Alkohologie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Alkohologie ist ein Teilgebiet der Medizin und insbesondere der Rechtsmedizin (Forensische Alkohologie), das sich mit dem Nachweis und der Bewertung von Alkoholkonsum befasst.

Aufgaben der Alkohologie sind die Rückrechnung bei Blut- und Atemalkoholbestimmung mittels verschiedener Methoden, bei Atemalkoholbestimmung insbesondere die Überprüfung von Nachtrunkbehauptungen, die Beurteilung der Fahrtüchtigkeit und Fahreignung sowie Schuldfähigkeit bei Strafdelikten unter Alkoholeinfluss.