Allgemeine Depressionsskala

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Allgemeine Depressionsskala (ADS) wurde als CES-D-Skala (Center for Epidemiological Studies Depression Scale) vom National Institute of Mental Health Center for Epidemiological Studies entwickelt und als Allgemeine Depressionsskala im deutschen Sprachraum validiert. Das Verfahren wurde in zahlreichen Studien zur Erfassung des gegenwärtigen Ausmaßes depressiver Verstimmung eingesetzt. Die Center of Epidemiologigal Studies - Depression Scale (CES-D) wurde von Rudolf im Jahr 1977 entwickelt. Normiert ist der Test für Jugendliche von 13-18 und Erwachsene von 18-90 Jahre. Die Bearbeitungszeit beträgt 5 bis 8 Minuten.[1] Die Langform besteht aus 20 und die Kurzform aus 15 Fragen.[2][3]

Testgütekriterien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die psychometrischen Kennwerte sind gut, die interne Konsistenz beträgt 0,89, die Testhalbierungs-Reliabilität liegt bei 0,81.[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Claus Barkmann, Michael Schulte-Markwort, Elmar Brähler: Klinisch-psychiatrische Ratingskalen für das Kindes- und Jugendalter. Hogrefe Verlag, 2010, ISBN 978-3-8409-2349-4, S. 41–45 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).
  2. Thomas Beblo, Stefan Lautenbacher: Neuropsychologie der Depression. Hogrefe Verlag, 2006, ISBN 978-3-8409-1662-5, S. 62 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).
  3. S3-Leitlinie - Diagnostik und Therapie bipolarer Störungen. Springer-Verlag, 2013, ISBN 978-3-642-37774-7, S. 45 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).
  4. Allgemeine Depressions Skala - Handbuch Uni Freiburg