AlpenRebellen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die AlpenRebellen (gegründet 1993) waren eine österreichische Musikgruppe. Sie wurde 1993 durch Zusammenlegung einer Rockband und einer Oberkrainergruppe in Eisenerz in der Obersteiermark gegründet. Sie wurden 2013 aufgelöst.

Geschichte und Stil[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die AlpenRebellen sind eine österreichische Musikgruppe, die Elemente des Mainstream-Rock, der Oberkrainer-Musik, der traditionellen (überlieferten) Volksmusik und der volkstümlichen Musik und des (volkstümlichen) Schlagers miteinander verbindet. Die Band wird sowohl der neuen Volksmusik (Alpenrock) als auch der volkstümlichen Musik zugeordnet.

Bereits im 2. Jahr ihres Bestehens erreichten die AlpenRebellen mit dem Titel „Die Leut am Land“ den 3. Platz beim Grand Prix der Volksmusik in Zürich. Es folgten viele Gastspiele sowie TV-Auftritte im In- und Ausland (vor allem Deutschland, aber unter anderem auch Kanada (Whistler Mountain, 1998)). Von den bisher elf veröffentlichten Alben erreichten drei Gold-Status in Österreich.

Letzte Besetzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Gerhard „Brandy“ Brandstätter (seit 2010) - Gesang, Trompete
  • Christian Kaindlbauer - elektrische und akustische Gitarren, Klarinette, Gesang
  • Kurt Kaindlbauer - E-Bass, Bariton, Gesang
  • Manfred Martin Mulej (seit 1996) - Trompete, Keyboard, Bariton, Gesang
  • Manfred „Mondo“ Priversek - Schlagzeug
  • ehemalige Mitglieder: Josef Millautz (1993–1996: Trompete, Bariton, Gesang), Armand Beran (1993–2000: Gitarren, Gesang), Wolfgang Matzhold (2001–2002: Saxophone), Willibald „Witsch“ Taxacher (1993–2005: Gesang, Klarinette), Gerhard Braunegger (2006–2009: Gesang), Hartwig Reitmann (1993–2012: Akkordeon, Posaune, Baritone)

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1993: Wir san fesche Steirer
  • 1994: Die Leut am Land (AT: Gold)[1]
  • 1996: Ho-la-di-je-i-di (AT: Gold)
  • 1997: I will gar nix ... (AT: Gold)
  • 1998: Komm, reiß mich auf!
  • 1999: LIVE (Doppel-Album)
  • 2001: Feiern ist ein Hammer
  • 2002: Wo sind die Männer geblieben?
  • 2004: Ganz oder gar net
  • 2007: Heut' oder nie!
  • 2013: 20 rebellische Jahre

Videos[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1998: AlpenRebellen (VHS)
  • 2001: Auf der Alpentour durch die Steiermark (VHS)
  • 2007: Auf der Alpentour durch die Steiermark (DVD)

Erfolgstitel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die Leut am Land
  • Ho-la-di-je-i-di
  • Rock mi
  • Goiserer und Stöckelschuh
  • Komm, reiß mich auf!
  • Feiern ist ein Hammer
  • Ich küss nicht über Rhodos
  • Steirerbluat is koa Himbeersaft
  • A Volksliad

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Auszeichnungen: AT

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]