Alpujarra Granadina

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lage der Comarca Alpujarra Granadina in Andalusien

Die Comarca Alpujarra Granadina ist eine der 10 Comarcas in der Provinz Granada. Sie wurde, wie alle Comarcas in der Autonomen Gemeinschaft Andalusien, mit Wirkung zum 28. März 2003 eingerichtet.[1]

Die im Südosten der Provinz gelegene Comarca umfasst 25 Gemeinden mit 24.073 Einwohnern (Stand 1. Januar 2013), also rund 2,6 % der Provinzbevölkerung.

Lage[Bearbeiten]

Vega de Granada Guadix
Valle de Lecrín Nachbargemeinden Provinz Almería
Costa Tropical

Gemeinden[Bearbeiten]

Gemeinde Einwohner
Stand: 1. Januar 2014[2]
Almegíjar 361
Alpujarra de la Sierra 1065
Bérchules 762
Bubión 315
Busquístar 296
Cádiar 1545
Cáñar 408
Capileira 496
Carataunas 209
Cástaras 242
Juviles 134
Lanjarón 3717
Lobras 165
Murtas 541
Nevada 1149
Órgiva 5393
Pampaneira 323
Pórtugos 382
Soportújar 320
La Taha 663
Torvizcón 710
Trevélez 792
Turón 289
Ugíjar 2619
Válor 623

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Orden de 14 de marzo de 2003, por la que se aprueba el mapa de comarcas de Andalucía a efectos de la planificación de la oferta turística y deportiva, Boletín Oficial de la Junta de Andalucía (Amtsblatt der Regierung von Andalusien), Nr. 59 vom 27. März 2003, S. 6248
  2. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).