Alpujarra Granadina

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Alpujarra Granadina
Comarca de La Alpujarra Granadina.svg
Die Lage der Comarca in der Provinz Granada
Basisdaten
Provinz: Granada
Hauptort: Órgiva
Fläche: 1140,11 km²
Einwohner: 22.914(2017)
Gemeinden: 25

Die Comarca Alpujarra Granadina ist eine der 10 Comarcas in der Provinz Granada. Sie wurde, wie alle Comarcas in der Autonomen Gemeinschaft Andalusien, mit Wirkung zum 28. März 2003 eingerichtet.[1]

Die im Südosten der Provinz gelegene Comarca umfasst 25 Gemeinden mit einer Fläche von 1140,11 km².

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vega de Granada Guadix
Valle de Lecrín Nachbargemeinden Provinz Almería
Costa Tropical

Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeinde Einwohner
Stand: 1. Januar 2017[2]
Almegíjar 362
Alpujarra de la Sierra 1021
Bérchules 715
Bubión 301
Busquístar 278
Cádiar 1486
Cáñar 348
Capileira 559
Carataunas 179
Cástaras 244
Juviles 144
Lanjarón 3503
Lobras 148
Murtas 473
Nevada 1089
Órgiva 5570
Pampaneira 324
Pórtugos 403
Soportújar 266
La Taha 653
Torvizcón 650
Trevélez 758
Turón 253
Ugíjar 2511
Válor 676

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Orden de 14 de marzo de 2003, por la que se aprueba el mapa de comarcas de Andalucía a efectos de la planificación de la oferta turística y deportiva, Boletín Oficial de la Junta de Andalucía (Amtsblatt der Regierung von Andalusien), Nr. 59 vom 27. März 2003, S. 6248
  2. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).