Alsterweiler-Kapelle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Alsterweiler-Kapelle
Innenraum

Die Alsterweiler-Kapelle, auch Mariä-Schmerzen-Kapelle oder Sieben-Schmerzen-Kapelle[1] genannt, befindet sich in Alsterweiler, einem Ortsteil von Maikammer im Landkreis Südliche Weinstraße in Rheinland-Pfalz. Sie steht unter Denkmalschutz.[2]

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kapelle befindet sich in der örtlichen Alsterweiler Hauptstraße 5. Sie ist der Ausgangspunkt des Weinlehrpfad Maikammer.[3]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kapelle wurde 1845 mit einem klassizistischen Saalbau errichtet. Die Initiative ging dabei von Bürgern vor Ort aus; entsprechend mussten Bau und Inneneinrichtung durch Spenden und Stiftungen finanziert werden. 1968 wurde das Bauwerk außerdem renoviert. Da das Altarbild 1980 restauriert wurde, fand in diesem Zusammenhang eine erneute Renovierung des gesamten Bauwerks statt.[4]

Anlage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kapelle enthält gotische Tafelmalereien sowie Maikammer Altar, der um 1445 vollendet wurde. Ebenfalls Teil der denkmalgeschützten Anlage ist ein benachbartes Missionskreuz aus Sandstein, das laut seiner Inschrift aus dem Jahr 1852 stammt.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Alsterweiler-Kapelle – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Mariä Schmerzen. alsterweiler.matthiasdreyer.de, abgerufen am 21. November 2013.
  2. a b Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz (Hrsg.): Nachrichtliches Verzeichnis der Kulturdenkmäler – Kreis Südliche Weinstraße. Mainz 2019, S. 70 (PDF; 10 MB).
  3. Weinlehrpfad Maikammer – Wein-Wanderung über die Mandelhöhe. weinlehrpfade.de, abgerufen am 21. November 2013.
  4. Alsterweiler Kapelle. suedlicheweinstrasse.de, archiviert vom Original am 14. Juli 2014; abgerufen am 21. November 2013.

Koordinaten: 49° 18′ 31,3″ N, 8° 7′ 11,5″ O