Alt-Bettingen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Alt-Bettingen
Koordinaten: 49° 57′ 4″ N, 6° 25′ 7″ O
Alt-Bettingen (Rheinland-Pfalz)
Alt-Bettingen

Lage von Alt-Bettingen in Rheinland-Pfalz

Alt-Bettingen ist eine Wüstung nahe der Ortsgemeinde Bettingen im Eifelkreis Bitburg-Prüm in Rheinland-Pfalz.

Wüstung Alt-Bettingen: Turmruine St. Peter, Aufnahme von 2016

Geographische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Wüstung Alt-Bettingen liegt nordöstlich von Bettingen an einem Abhang unweit der Prüm. Sie ist die einzige Wüstung im Umkreis. Die ehemalige Gemarkung Alt-Bettingen war größer als die des heutigen Bettingen (einst Frenkingen).[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die erstmalige Erwähnung ist am 17. Februar 844 überliefert. Drei römische Gutsbezirke lagen innerhalb der Gemarkung Alt-Bettingen. Der Ort wurde nach der Pest im 17. Jahrhundert von den Bewohnern verlassen. Sie zogen nach Frenkingen, dem heutigen Bettingen.[1]

Im Norden begrenzt der Höllenbach den bis ins 17. Jahrhundert benutzten Wohn- und Wehrplatz, die Ostseite war damals durch einen Graben geschützt. Die Ruinenfläche wird von Resten der Umfassungs- und Gebäudemauern durchzogen. Die Wände eines rechteckigen Baus und eine Turmruine in der Nordostecke des Areals sind noch zu sehen. Das Bruchsteinmauerwerk reicht an der Ostseite noch bis auf Höhe des dritten oder vierten, an der Nordseite bis zum zweiten Geschoss. Es handelt sich möglicherweise um den Turm der Kirche St. Peter.[1]

Denkmalschutz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Wüstung Alt-Bettingen steht heute unter Denkmalschutz. Das Areal darf jedoch wegen der Einsturzgefahr nicht mehr betreten werden.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Wüstung Alt-Bettingen. In: Datenbank der Kulturgüter in der Region Trier. Abgerufen am 6. Februar 2021.