Alte Inselkirche (Baltrum)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alte Inselkirche
Innenansicht
Orgel

Die evangelisch-lutherische Alte Inselkirche wurde 1826 auf der ostfriesischen Insel Baltrum errichtet. Sie ist das zweitälteste erhaltene Gotteshaus auf einer ostfriesischen Insel.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Alte Inselkirche ist mindestens die fünfte auf der Insel. Dies ist zum Teil mit der Wanderung der Insel zu erklären, die im Laufe der Jahrhunderte immer weiter in Richtung Osten wanderte, so dass Inseldorf und Kirche immer wieder verlegt werden mussten.[1] Das älteste bekannte Gotteshaus wird 1736 als baufällig bezeichnet. Im Jahre 1746 wurde es bei einer Sturmflut schwer beschädigt und im folgenden Jahr abgebrochen. Sieben Jahre später wurde östlich der damaligen Siedlung eine neue Kirche errichtet, die 1808 wegen der Inselwanderung aufgegeben wurde.[1] Heute befindet sich der ehemalige Standort dieser Kirche auf dem Strand der Nachbarinsel Norderney. Als Ersatz für diesen Bau wurde bereits 1800 eine neue Kirche errichtet, die 1825 bei einer verheerenden Sturmflut zerstört wurde.

Im Jahre 1826 wurde schließlich die heutige Kirche errichtet, die etwa 50 Personen Platz bietet. Das Geläut befindet sich in einem einfachen Holzgerüst neben der Kirche. Die Glocke stammt von einem holländischen Segelschiff, das vor Baltrum strandete. Der Glockenstuhl gilt als Wahrzeichen der Insel.

Für die zahlreichen Gäste der Insel wurde in den Jahren 1929/30 die neue Große evangelisch-lutherische Inselkirche erbaut.

Die Alte Inselkirche wird – nach zwischenzeitlicher Nutzung als katholische Kirche und Leichenhalle – nur mehr für Trauungen und Taufen, montags und freitags für Abendandachten sowie für kulturelle Veranstaltungen genutzt.

Ausstattung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Ausstattung ist zum Teil älter als die Kirche. Zum Altargerät gehört ein Kelch, den Katharina von Schweden, Gemahlin des ostfriesischen Grafen Edzard II. zwischen 1559 und 1599 stiftete.[1]

Die Orgel mit 196 Pfeifen, davon zwölf aus Holz, befindet sich seit dem 2. Oktober 2004 nach einer Generalüberholung durch den Orgelbauer Martin ter Haseborg in der Kirche.[2] Sie stand zuvor seit 1968 in der Friedhofskapelle in der Auricher Straße in Emden. Erbaut wurde das Instrument 1950 von Hermann Hillebrand.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Alte Inselkirche Baltrum – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Genealogie-Forum: Baltrum, eingesehen am 26. September 2010.
  2. baltrum-online.de: Neue Orgel für die Alte Inselkirche, eingesehen am 26. September 2010.

Koordinaten: 53° 43′ 40″ N, 7° 22′ 1″ O