Altkatzen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Altkatzen
Bengalkatze (Prionailurus bengalensis)

Bengalkatze (Prionailurus bengalensis)

Systematik
Überordnung: Laurasiatheria
Ordnung: Raubtiere (Carnivora)
Überfamilie: Katzenartige (Feloidea)
Familie: Katzen (Felidae)
Unterfamilie: Kleinkatzen (Felinae)
Gattung: Altkatzen
Wissenschaftlicher Name
Prionailurus
Severtzov, 1858

Die Altkatzen (Prionailurus) sind eine Raubtiergattung aus der Familie der Katzen (Felidae). Sie umfassen fünf relativ kleine Arten, die ausschließlich in Asien vorkommen:

Altkatzen sind – mit Ausnahme der Fischkatze – nur annähernd so groß wie Hauskatzen. Ihr graues oder braunes Fell kann mit Flecken versehen sein. Im Allgemein sind es eher stämmig gebaute Tiere mit kleinen Ohren und relativ kurzen Gliedmaßen.

Systematik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die systematischen Beziehungen zu anderen Katzen sind nicht geklärt, gewisse molekulargenetische Untersuchungen stellen sie in die Nähe des Servals oder des Karakals.

 Katzen 

Säbelzahnkatzen (Machairodontinae)


   

Großkatzen


   

Kleinkatzen




Vorlage:Klade/Wartung/Style
 Großkatzen 
 Neofelis 

Nebelparder (N. nebulosa)


   

Sunda-Nebelparder (N. diardi)



 Panthera 

Tiger (P. tigris)


   

Jaguar (P. onca)


   

Löwe (P. leo)


   

Leopard (P. pardus)


   

Schneeleopard (P. uncia)


Vorlage:Klade/Wartung/3Vorlage:Klade/Wartung/4Vorlage:Klade/Wartung/5


Vorlage:Klade/Wartung/Style
 Kleinkatzen 







Manul (Otocolobus manul)


   

Altkatzen (Prionailurus)



   

Echte Katzen (Felis)



   

Gepard (Acinonyx jubatus)


   

Pumas (Puma)




   

Luchse (Lynx)



   

Pardelkatzen (Leopardus)



   

Caracal


   

Serval (Leptailurus serval)




   

Asiatische Goldkatzen (Catopuma)


   

Marmorkatze (Pardofelis marmorata)




Vorlage:Klade/Wartung/Style

Verwandtschaftsverhältnisse der Katzen nach O’Brien & Johnson 2008.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Altkatzen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • D. E. Wilson und D. M. Reeder: Mammal Species of the World. Johns Hopkins University Press, 2005. ISBN 0-8018-8221-4

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Stephen J. O’Brien, Warren E. Johnson: Der neue Stammbaum der Katzen. Spektrum der Wissenschaft, Ausgabe 6/08, Spektrum der Wissenschaften Verlagsgesellschaft mbH, Heidelberg, S.54–61.