Alverna

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Alverna (auch: La Verna) ist eine felsige Erhebung am Abhang des Monte Penna (1289 m) im zentralen Apennin in der politischen Gemeinde Chiusi della Verna (Toskana), in der Nähe von Caprese, dem Geburtsort von Michelangelo.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 8. Mai 1213 schenkte Graf Orlando di Chiusi den Alverna dem Franziskus. Der Berg wurde für diesen ein bevorzugter Ort des Gebetes. Am 17. September 1224 erhielt der Heilige während eines vierzigtägigen Fastens seine Stigmatisation.[1] Noch heute wird dieses Ereignis als besonderes Fest von der franziskanischen Familie jährlich am 17. September gefeiert.

Am 3. Oktober 1259 pilgerte der Hl. Bonaventura zum Alverna und verfasste daraufhin sein einflussreiches Werk Itinerarium mentis in Deum.

„Die Gegend kann zu Zeiten des heiligen Franz von Assisi kaum anders ausgesehen haben, der sich auf eine einsame, von Birken gekrönte Felsenspitze des Monte Penna, nahe bei La Verna, begab und dort eine Nische zwischen zwei Felsbrocken zu einer Einsiedelei machte.“[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Santuario della Verna (Chiusi) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Agathe Lukassek: Der Papst kommt nicht als Tourist. Katholische internationale Presseagentur, 3. Mai 2012, archiviert vom Original am 15. Januar 2013; abgerufen am 11. Februar 2018.
  2. Polyglott: APA GUIDE Toskana.

Koordinaten: 43° 42′ 26″ N, 11° 55′ 51″ O