Katholische internationale Presseagentur

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Katholische internationale Presseagentur (Kipa; französisch Agence de presse internationale catholique, Apic) war eine zweisprachige katholische Presseagentur in der Schweiz. Sie wurde 2015 in die Katholischen Medienzentren in Zürich und in Lausanne integriert.

Die Agentur wurde 1917 durch den Journalisten Ferdinand Rüegg gegründet. Kipa war genossenschaftlich organisiert und hatte ihren Sitz in Freiburg im Üechtland FR. Die deutschsprachige Redaktion arbeitete in Zürich und die französischsprachige in Freiburg. Kipa war redaktionell unabhängig. Der Schweizerische Katholische Presseverein (SKPV) unterhält in Freiburg weiterhin das Schweizerische Katholische Pressesekretariat, das administrative Unterstützung leistet.

Mit den Partneragenturen – der deutschen Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA) und der österreichischen Kathpress – führte Kipa in Rom die Gemeinschaftsredaktion Centrum Informationis Catholicum (CIC). Diese internationale Zusammenarbeit wurde 2015 vom Katholischen Medienzentrum kath.ch übernommen und weitergeführt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]