Amapi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Amapi ist eine 3D-Modellier-Software für Mac OS X und Windows, die anfangs vorrangig in der Spieleentwicklung Verwendung fand. Heute wird sie auch für anspruchsvolle 3D-Präsentationen von Objekten aller Art genutzt.

Das Programm wird aktuell in der Version Amapi Pro 7.5 angeboten. Eine Version Amapi 8 Pro wurde für das erste Quartal 2007 angekündigt, ist aber noch nicht veröffentlicht worden.[1]

Entwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Verlauf der Entwicklung konzentrierten sich die Entwickler von Amapi immer mehr auf umfassende Modellier-Möglichkeiten und ließen die (anfangs vorhandenen) Rendering-Fähigkeiten des Programms in den Hintergrund treten. Mittlerweile ist Amapi eine Modellier-Software und das von der gleichen Firma vertriebene Carrara 4 Pro übernimmt das Rendering und die Animation von den in Amapi erstellten 3D-Objekten.

Entwickelt wurde Amapi von der französischen Softwarefirma Eovia. Mitte 2006 erwarb die amerikanische Softwarefirma E frontier die Rechte für das Programm und ist jetzt verantwortlich für Entwicklung und Vertrieb des 3D-Programms.[2]

Eigenschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Programm unterstützt NURBS (Non-Uniform Rational B-Splines), wodurch eine komplexe 3D-Objektentwicklung ermöglicht wird. So kann der Anwender beispielsweise auch polygonale Objekte direkt in NURBS-Objekte umwandeln und weiterbearbeiten. Die eingebaute Funktion zur Erzeugung und Ausgabe von Watertight-STL-Dateien ermöglicht dem Anwender die rasche Nutzung des Rapid-Prototyping-Verfahrens.

Dateiformate[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Amapi unterstützt folgende Dateiformate (in der Version Pro 7.5):

3DS DXF DWG OBJ EPS IGES SAT STEP STL

Versionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Amapi 4.15
  • Amapi 5.15
  • Amapi 3D 6.1
  • Amapi Pro 7.5

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.e-frontier.com/article/articleview/1967/1/819 (Link nicht abrufbar)
  2. http://www.e-frontier.com/article/articleview/1874/1/270/ (Link nicht abrufbar)