Amitav Ghosh

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Amitav Ghosh

Amitav Ghosh (bengalisch: অমিতাভ ঘোষ, Amitābh Ghoṣ; * 11. Juli 1956 in Kolkata (Kalkutta), Westbengalen) ist ein indischer Schriftsteller.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ghosh verbrachte seine Kindheit in Bangladesch, Sri Lanka und Nordindien. Er studierte in Delhi Geschichte und war in der Regierungszeit Indira Gandhis oppositionell tätig. An der St Edmund Hall der Universität Oxford promovierte er als Sozialanthropologe und lehrte danach selbst an einer Universität in Delhi. Ghosh lebt in New York. Er schreibt auf Englisch; sowohl Romane als auch Essays. Darin beschäftigt er sich hauptsächlich mit seiner Heimat, dem indischen Subkontinent, den er häufig bereist. Bekannt wurde er vor allem durch seinen im kolonialen Birma angesiedelten Roman The Glass Palace (Der Glaspalast). Für diesen literarischen Text erforschte er mehrere Jahre die Lebensumstände und Geschichte Indiens und Birmas.

Ehrungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2007 wurde er mit dem Orden Padma Shri geehrt.

Werke (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Essays
Romane

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Georg Ehring: Klimawandel: Die fehlende Auseinandersetzung. In der Wissen. ist der Klimawandel schon lange umfassend erforscht, in der Literatur wird er dagegen nur selten thematisiert. Warum das so ist, damit hat sich der indische Autor Amitav Ghosh beschäftigt. Deutschlandfunk.de, 6. November 2017; abgerufen am 16. November 2017.
  2. Johannes Kaiser: Sehenden Auges in die Klimakatastrophe.Deutschlandfunk am 15.11.2017
  3. Ghosh 2017 (Verblendung) – Leseberichte in pdf bei detopia.de