Anakondas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Anakondas
Gelbe Anakonda (Eunectes notaeus)

Gelbe Anakonda (Eunectes notaeus)

Systematik
ohne Rang: Toxicofera
Unterordnung: Schlangen (Serpentes)
Überfamilie: Boaartige (Booidea)
Familie: Boas (Boidae)
Unterfamilie: Boaschlangen (Boinae)
Gattung: Anakondas
Wissenschaftlicher Name
Eunectes
Wagler, 1830

Die Anakondas (Eunectes) sind eine Schlangengattung aus der Familie der Boas. Sie leben in weiten Teilen Südamerikas.

Systematik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gattung umfasst heute vier Arten:[1]

Anakondas leben semiaquatisch, d. h., sie sind zumeist in Sumpflandschaften oder Bach- und Flussläufen zu finden. In Brasilien sind sie über das ganze Land verbreitet, wo sie bis in Großstadtnähe (z. B. São Paulo) vorkommen. Ihre Beute besteht aus Nagetieren, Vögeln, kleineren Schildkröten, Wasserschweinen sowie Kaimanen bis zu mittlerer Größe. Ebenfalls einen großen Anteil ihrer Ernährung machen Fische bis hin zu gepanzerten Welsen aus.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Hans-Günter Petzold: Die Anakondas: Gattung Eunectes. 3., unveränderte Auflage (Nachdruck der 2. Auflage von 1984). Westarp-Wissenschaften, Magdeburg und Spektrum, Heidelberg 1995, ISBN 3-89432-152-0 (Die neue Brehm-Bücherei, Band 554).
  • Lutz Dirksen: Anakondas: monographische Revision der Gattung Eunectes Wagler, 1830 (Serpentes, Boidae). Natur und Tier Verlag, Münster 2002, ISBN 3-931587-43-6 (Zugleich Dissertation Universität Bonn 2001).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Anakondas – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Wiktionary: Anakonda – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. R. W. Henderson, R. Powell: The Biology of Boas and Pythons: A retrospective look to the future. In: R. W. Henderson, R. Powell (Hrsg.): Biology of the Boas and Pythons. Eagle Mountain Publishing Company, Eagle Mountain 2007, S. 3–22