Ananeotiki Kommounistiki ke Ikologiki Aristera

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Ananeotiki Kommounistiki ke Ikologiki Aristera (griechisch Ανανεωτική Κομμουνιστική Οικολογική Αριστερά ‚Erneuernde Kommunistische und Ökologische Linke‘) kurz AKOA, war eine griechische politische Partei. Sie wurde von Mitgliedern einer eurokommunistisch beeinflussten Abspaltung der Kommunistischen Partei Griechenlands gegründet und vertrat auch verstärkt grüne Positionen.

Seit 2004 bildet AKOA gemeinsam mit den linken Parteien Synaspismos, KEDA, DEA und der Wählervereinigung Aktive Bürger das Bündnis der Radikalen Linken (Synaspismos tis Rizospastikis Aristeras, SYRIZA), das bei den griechischen Parlamentswahlen 2004 3,3 % der abgegebenen Stimmen und sechs Mandate errang. Sie ging in SYRIZA auf und löste sich somit auf.

In der Europäischen Linken besaß die AKOA Beobachterstatus.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Beobachterparteien, European Left (Memento des Originals vom 4. November 2012 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/de.european-left.org (deutsch)