Andrea da Firenze

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Andrea da Firenze oder auch Andreas da Florentia (* 14. Jahrhundert; † 1415 in Florenz) war ein Florentiner Komponist und Organist des späten Mittelalters. Zusammen mit Francesco Landini und Paolo da Firenze war er ein führender Repräsentant der Ars Nova bzw. des Trecento. Quelle für seine weltlichen Balladen ist der Squarcialupi-Codex.