Anja Buczkowski

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Anja Buczkowski (* 21. Juni 1930 in Wien, Österreich; † 10. Oktober 2010)[1] war eine österreichische Schauspielerin, Sprecherin und Regisseurin beim Bayerischen Rundfunk.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach Ballett- und Schauspielausbildung in Wien und weiteren Stationen in Graz und Linz trat Anja Buczkowski in das Ensemble des Bayerischen Staatsschauspiel ein und entdeckte ihre Freude am Hörfunk. 1955 sprach sie als Portia, Gemahlin des Brutus, ihre erste Rolle im Hörspiel Julius Cäsar. Sie heiratete und verließ Deutschland. Nach dem Zerbrechen ihrer Ehe kehrte sie nach München zurück. Sie arbeitete für nahezu alle kulturorientierten Redaktionen des Bayerischen Rundfunks, Hörfunk wie Fernsehen, mit einer warmen, streng akzentuierenden Stimme, die sich einprägte, mal mit Wehmut überschattet, dann wieder heiter und unbeschwert.

Buczkowski war verheiratet und hatte einen Sohn.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hörspiele/Features[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Filme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1983: Die Schaukel
  • 1987: Bikini – Mon amour als Sprecherin

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Traueranzeigen, in: Süddeutsche Zeitung online, abgerufen am 28. Februar 2016