Anner Bylsma

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Anner Bylsma (ursprünglich Anne Bijlsma; * 17. Februar 1934 in Den Haag) ist ein niederländischer Cellist, der sich auf Musik in historischer Aufführungspraxis spezialisiert hat. Er spielt dabei sowohl auf modernen Violoncelli als auch auf solchen in historischer Bauart, darunter einem Instrument, das dem italienischen Meister Matteo Goffriller zugeschrieben wird.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Den ersten Unterricht erhielt Anner Bylsma von seinem Vater. Er studierte von 1950 bis 1955 bei Carel van Boonkamp am Koninklijk Conservatorium Den Haag. Zwei Jahre nach Studienabschluss gewann er den Prix d’excellence.

Ab dem Jahr 1958 war Anner Bylsma als Solocellist an der Nederlandse Opera in Amsterdam tätig. Im Folgejahr gewann er den Pablo-Casals-Wettbewerb in Mexico. Von 1962 an war er sechs Jahre lang Erster Cellist des Concertgebouw-Orchesters in derselben Stadt. Im Jahr 1970 wurde er Dozent an den Konservatorien von Amsterdam und Den Haag. Als Gastdozent ist er außerdem der Berliner Hochschule der Künste, dem Conservatoire de Paris und der Juilliard School verbunden. Anner Bylsma ist nach einer ersten Ehe mit Lucy van Dael heute mit der Violinistin Vera Beths verheiratet.

Mit seiner Ehefrau, dem Bratschisten Jürgen Kussmaul und – bei Bedarf – weiteren Musikern bildet er das Ensemble L’Archibudelli, das Streichermusik auf historischen Instrumenten aufführt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Stefan Siegert: Lauschangriff 12/03. Der Freitag, 20. Juni 2003, abgerufen am 7. September 2013.