Antonio José Cavanilles

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Antonio José Cavanilles.

Antonio José Cavanilles (* 16. Januar 1745 in Valencia; † 4. Mai 1804 in Madrid) war ein spanischer Botaniker. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „Cav.“.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cavanilles war anfangs Geistlicher und lehrte später Philosophie in Murcia. 1777 ging er als Erzieher der Kinder des Duque del Infantado nach Paris und widmete sich während eines zehnjährigen Aufenthalts dem Studium der Botanik. Nach seiner Rückkehr durchforschte er die spanische Flora, und wurde 1801 Direktor des botanischen Gartens zu Madrid.

1792 wurde er als korrespondierendes Mitglied in die Russische Akademie der Wissenschaften in Sankt Petersburg aufgenommen.[1]

Cavanilles gilt als Entdecker der Cova de les Calaveres, einer Höhle bei Benidoleig südlich von Valencia.

Nach Cavanilles benannte Taxa[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ihm zu Ehren wurde die Pflanzengattung Cavanillesia aus der Unterfamilie der Wollbaumgewächse (Bombacoideae) benannt.

Schriften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Antonio José Cavanilles – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ausländische Mitglieder der Russischen Akademie der Wissenschaften seit 1724. Antonio José Cavanilles. Russische Akademie der Wissenschaften, abgerufen am 3. September 2015 (englisch).
  2. Alexander von Humboldt: Politischer essay über die insel Kuba. Irene Prüfer Leske, S. 318, abgerufen am 27. November 2011 (deutsch, ISBN 978-84-8454-202-5).