Arab Ice Hockey Federation

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Arab Ice Hockey Federation war ein Eishockeyverband, der die Eishockeynationen aus der Arabischen Welt vertritt, vor allem deren Nationalmannschaften.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach der erstmaligen Austragung des Arab Cup of Ice Hockey im Juni 2008 entschlossen sich die vier teilnehmenden Nationen Kuwait, Vereinigte Arabische Emirate, Marokko und Algerien Ende des Jahres 2008 zur Gründung eines gemeinsamen Verbandes, um die eigenen Interessen auf internationaler Ebene zu vertreten und die Zusammenarbeit untereinander zu stärken. Die AIHF sollte jährlich den Arab Cup of Ice Hockey austragen, weitere Austragungen kamen bisher aber nicht zu Stande.

Mitglieder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Derzeit setzt sich die Arab Ice Hockey Federation aus den Nationalmannschaften von Algerien, Marokko, Kuwait, Vereinigte Arabische Emirate, Bahrain und Tunesien zusammen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]