Arbeitsgemeinschaft Deutscher Tierzüchter

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Arbeitsgemeinschaft Deutscher Tierzüchter e.V.
(ADT)
Zweck Fachgesellschaft für Tierzucht
Vorsitz: Reimer Böge
Gründungsdatum: 1948
Sitz: Bonn
Website: www.adt.de

Die Arbeitsgemeinschaft Deutscher Tierzüchter e.V. (ADT) in Bonn ist der Dachverband der organisierten Tierzucht in Deutschland. Sie ist der Zusammenschluss der nationalen Dachverbände der Züchter von Rindern, Schweinen, Pferden, Geflügel, Schafen und Ziegen. Entsprechend den Aufgaben der jeweiligen Mitgliedsorganisationen werden vor allem die Bereiche Zucht, Leistungsprüfung und Besamung vertreten, ebenso die Vermarktung im In- und Ausland. Thematische Schwerpunkte sind Fragen der Tierproduktion, der Tiergesundheit und des Tierschutzes.

Mitgliedsverbände[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folgende Organisationen sind ordentliche Mitglieder:

Daneben gehören der ADT als außerordentliche Mitglieder folgende Organisationen an:

Aufgaben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Laut Satzung dient die ADT der Zusammenfassung und Förderung aller Bestrebungen, die darauf ausgerichtet sind, die Wirtschaftlichkeit und die Wettbewerbskraft der Deutschen Tierproduktion zu verbessern und die Anforderungen von Ökologie und Ökonomie miteinander in Einklang zu bringen. Ihre Tätigkeit ist nicht auf einen wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb gerichtet.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Internetseite der Vereinigten Tierversicherung a. G. (VTV) (Memento vom 16. März 2015 im Internet Archive)
  2. Internetseite der German Genetics International GmbH
  3. Internetseite der Spermex GmbH
  4. Internetseite der ADT Projekt Gesellschaft der Arbeitsgemeinschaft
  5. Caisley International GmbH (Memento vom 31. Oktober 2015 im Internet Archive)