Messe Berlin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Messe Berlin GmbH
Logo
Rechtsform GmbH
Gründung 1992[1]
Sitz Berlin, Deutschland
Leitung Christian Göke (Vorsitzender der Geschäftsführung),
Dirk Hoffmann
Mitarbeiter 811 Mitarbeiter[2]
Umsatz 284 Mio. (2017)[3]
Branche Messewirtschaft
Website www.messe-berlin.de

Die Messe Berlin GmbH ist der Betreiber der Messegelände Berlin ExpoCenter City (Messegelände unter dem Funkturm) sowie Berlin ExpoCenter Airport und gehört mit einem Konzernumsatz von 284 Millionen Euro[3] zu den umsatzstärksten Messegesellschaften weltweit. Mit einer Hallenausstellungsfläche von 170.000 m² und einem Freigelände von 100.000 m² ist die Messe Berlin flächenmäßig die derzeit sechstgrößte Messegesellschaft in Deutschland.[4]

Die Geschäftsführung der Messe Berlin besteht aus Christian Göke (Vorsitzender der Geschäftsführung) und Dirk Hoffmann.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ansicht des Messegeländes auf einer Souvenirfotografie der frühen 1940er Jahre
Südeingang

Der Betreiber hieß bis 1992 AMK Berlin – Ausstellungs-, Messe-, Kongress-GmbH.

Unternehmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gesellschafter der Messe Berlin sind:

Die Messe Berlin verfügt über drei 100%ige Tochtergesellschaften (Capital Catering GmbH, MB Capital Services GmbH, Capital Facility GmbH). Darüber hinaus existieren weitere Tochtergesellschaften, die Veranstaltungen u. a. im agrarwirtschaftlichen Bereich, im Kongressbereich, in der Automobilzuliefererindustrie und im Freizeitbereich organisieren.

Wichtige Messen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Veranstaltungsportfolio umfasst 30 Eigenveranstaltungen am Standort Berlin. Von den Eigenveranstaltungen sind die folgenden sechs Messen internationale Leitveranstaltungen:

  • Grüne Woche – Internationale Ausstellung für Ernährungswirtschaft, Landwirtschaft und Gartenbau
  • ITB – Internationale Tourismus-Börse
  • IFA – Internationale Funkausstellung
  • Fruit Logistica – Internationale Leitmesse des Frucht- und Gemüsehandels
  • ILA – Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung
  • InnoTrans – Internationale Fachmesse für Bahn- und Verkehrstechnik

Im veranstaltungsärmeren ungeraden Jahr 2017 fanden weltweit 89 Messe- und Kongressveranstaltungen statt, bei denen sich rund 28.000 Aussteller den 2,4 Millionen Besuchern präsentierten.[3]

Weitere wichtige Messen von anderen Veranstaltern auf dem Messegelände der Messe Berlin:

  • VENUS – Internationale Messe für Erwachsenenunterhaltung
  • YOU – Europäische Jugendmesse
  • Panorama Berlin – Modemesse

Weltweites Netzwerk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auch im Ausland ist die Messe Berlin mit Veranstaltungen, u. a. mit der ITB Asia in Singapur und der Asia Fruit Logistica in Hongkong vertreten. 2016 fand in Shenzhen die erste Messe für Consumer Electronics und Home Appliances für den chinesischen Markt, die CE China, statt.[5] Zudem sind 85 Auslandsvertretungen in mehr als 150 Ländern für die Messe Berlin tätig.

Im Mai 2017 wurde mit der ITB China erstmals eine Tochtermesse der ITB Berlin in Shanghai veranstaltet. Sie soll fortan jährlich Mitte Mai im World Expo Exhibition & Convention Center in Shanghai stattfinden.[6][7]

Erweiterung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 5. Mai 2014 wurde auf dem Berlin ExpoCenter City die neue, kongresstaugliche Messehalle CityCube Berlin eröffnet, die seitdem mit einer Ausstellungsfläche von über 12.000 m² für Veranstaltungen mit einer Kapazität von bis zu 11.000 Teilnehmern zur Verfügung steht.[8]

Ein anderes Erweiterungsverfahren, das neue Veranstaltungsgelände Berlin ExpoCenter Airport neben dem künftigen Flughafen Berlin Brandenburg, wurde am 3. Juli 2012 eröffnet. Auf diesem Gelände findet unter anderem die ILA Berlin Air Show statt.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Messe Berlin – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Messe Berlin – Entwicklung nach der Wiedervereinigung 1990
  2. [1] (PDF; 1015 kB)
  3. a b c [2] Jahresabschluss-Presseinformation vom 15. Dezember 2017, abgerufen am 10. Januar 2017
  4. AUMA Branchenkennzahlen Internationale Messen – Hallenkapazitäten. Abgerufen am 9. Januar 2014.
  5. IFA 2016: Consumer Electronics China bereitet sich auf Premiere im April 2016 vor. In: b2b.ifa-berlin.de. Abgerufen am 7. Juni 2016.
  6. ITB china – 2017 in Shanghai, China. Abgerufen am 27. November 2017 (englisch).
  7. 中国经济网: 全球最大旅游展ITB 五月在上海首秀_中国经济网——国家经济门户. Abgerufen am 27. November 2017.
  8. Messe Berlin eröffnet den CityCube als Ersatz für das ICC. In: Berliner Morgenpost, 5. Mai 2014, abgerufen am 9. Januar 2015.