Armand Toasy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Armand Toasy (* 14. November 1939 in Ampondralava, Madagaskar) ist emeritierter Bischof von Port-Bergé.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Armand Toasy empfing am 13. April 1969 das Sakrament der Priesterweihe.

Am 22. Juni 1984 ernannte ihn Papst Johannes Paul II. zum Titularbischof von Turuzi und bestellte ihn zum Weihbischof in Majunga. Der Bischof von Majunga, Armand Gaétan Razafindratandra, spendete ihm am 4. November desselben Jahres die Bischofsweihe; Mitkonsekratoren waren der Erzbischof von Diégo-Suarez, Albert Joseph Tsiahoana, und der Bischof von Ambanja, Ferdinand Botsy OFMCap.

Am 3. Juli 1987 ernannte ihn Johannes Paul II. zum Bischof von Miarinarivo und am 18. Oktober 1993 zum Bischof von Port-Bergé erfolgte am 18. Oktober 1993. Am 24. November 2008 wurde ihm Georges Varkey Puthiyakulangara MEP als Koadjutor zur Seite gestellt.

Seinem Rücktrittsgesuch wurde von Papst Franziskus am 15. Dezember 2013 stattgegeben.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

VorgängerAmtNachfolger
François Xavier RajaonarivoBischof von Miarinarivo
1984–1993
Raymond Razakarinvony
---Bischof von Port-Bergé
1993–2013
Georges Varkey Puthiyakulangara MEP