Armin Senser

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Armin Senser (2008)

Armin Senser (* 18. Juli 1964 in Biel/Bienne) ist ein Schweizer Schriftsteller.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Senser studierte Philosophie, Germanistik und Linguistik an der Universität Bern, wo er mit dem Lizenziat abschloss. 1998 übersiedelte er nach Berlin.

Für seinen ersten Gedichtband Großes Erwachen wurde er mit dem Lyrik-Debüt-Preis ausgezeichnet. Frühe Publikationen erschienen in den Anthologien Swiss Made. Junge Literatur aus der deutschsprachigen Schweiz, hg. v. Andreas Paschedag u. Reto Sorg, Berlin, Wagenbach 2001, und Natürlich die Schweizer! Neues von Paul Nizon, Ruth Schweiker, Peter Stamm u. a., hg. v. Reto Sorg u. Yeboaa Ofosu, Berlin, Aufbau 2002.

Preise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Presseinformation des Kulturkreises vom 12. Mai 2011 (PDF; 20 KB)@1@2Vorlage:Toter Link/www.kulturkreis.eu (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.