Ashram

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Sabarmati Ashram, Ahmedabad, Indien; hier hat sich Mohandas Karamchand Gandhi aufgehalten

Ashram (Sanskrit, m./n., आश्रम, āśrama; mitunter auch Aschram) bezeichnet in den indischen Sprachen ein klosterähnliches Meditationszentrum (religiöse Herberge). Die Bedeutung des Wortes ist „Ort der Anstrengung“.

Damit hängen die Begriffe der vier Lebensstadien im Hinduismus, die Ashramas, zusammen. Diese sind: der Brahmacharin (Schüler), der Grihastha (Haushalter), der Vanaprastha (sich in die Waldeinsamkeit Zurückziehender) und der Sannyasin (die Erleuchtung Suchender). Der Ort der dritten Lebensstufe, die Walderemitage, in die sich der Familienvater mit seiner Frau zurückzog, um sich durch Studium und Meditation auf Moksha (die Einheit mit Brahman und die Befreiung vom Kreislauf der Wiedergeburten (Samsara)) vorzubereiten, erhielt die Bezeichnung Ashram.

Den spirituellen Leiter und Führer eines Ashrams nennt man Guru. Daneben gibt es noch andere „Hauptamtliche“, die Yogis, die Vorträge halten, Bhajans singen, Mantras rezitieren und Gebete sprechen.

Bekannte Ashrams[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Ashrams – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Wiktionary: Aschram – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ved Vignan Maha-Vidya Peeth@1@2Vorlage:Toter Link/artoflivingyoga.org (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  2. Siehe Website des Kurisumala-Ashrams. Archiviert vom Original am 1. März 2013; abgerufen am 21. Januar 2013 (englisch). i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.www.kurisumalaashram.org
  3. Siehe Offizielle Website der Brahma Kumaris. Abgerufen am 1. Januar 2014 (englisch, Beschreibung des Haupt-Ashrams, der Ortschaft und der Umgebung).