Asima Chatterjee

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Asima Chatterjee, 1993

Asima Chatterjee (* 23. September 1917 in Kalkutta; † 22. November 2006 in Kalkutta) war eine indische Chemikerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach der Schulzeit in Kalkutta studierte Asima Chatterjee an der University of Calcutta Chemie und machte ihren Abschluss. Sie promovierte 1944 bei Prafulla Kumar Bose und Satyendranath Bose.[1] In Wisconsin war sie 1947/48 Post-Doktorandin, 1948/49 bei László Zechmeister am California Institute of Technology, 1949/50 bei Paul Karrer an der Universität Zürich. Zudem war sie ab 1940 auch in der Lehre tätig, in Kalkutta, wo sie 1962 auch Professorin wurde.

Hauptsächlich forschte sie über Alkaloide, Polyphenole und Terpenoide. Ihre Arbeiten über Alkaloide der Gattungen Kopsia, Schlangenwurz und Immergrün wurden international beachtet. Sie wurde vielfach ausgezeichnet.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Lebensdaten, Publikationen und Akademischer Stammbaum von Asima Chatterjee bei academictree.org, abgerufen am 28. Januar 2018.