Asphalt Tango Records

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Asphalt Tango Records
Rechtsform GmbH
Gründung 2002
Sitz Berlin
Branche Weltmusik
Website Offizielle Website

Asphalt Tango Records ist ein Independent-Label mit Sitz in Berlin, das auf die Musik der Roma vom Balkan sowie Rock, Psychedelic Folk und Electronica aus Osteuropa spezialisiert ist.

Entstehungsgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Asphalt Tango Production wurde von Henry Ernst und Helmut Neumann im Jahre 1997 gegründet. Die Männer freundeten sich in den 1980er Jahren in Leipzig an, wo beide verschiedenen Jobs nachgingen (Ernst arbeitete als Kellner und Altenpfleger, Neumann als Orthopädieschuhmacher und Nachtwächter). 1989 nahmen Ernst und Neumann an den Montagsdemonstrationen in Leipzig teil. Nach dem Mauerfall und der Wiedervereinigung Deutschlands zogen beide nach Berlin.

1996 bereiste Ernst die Region Moldau im Nordosten Rumäniens. Bei einem Aufenthalt im kleinen Romadorf Zece Prăjini kam Ernst mit der lokalen, gelebten Tradition der Blechblaskapellen in direkten Kontakt. Die Musik und die Künstler beeindruckten ihn so sehr, dass er sich nach seiner Rückkehr nach Deutschland sofort daran setzte, eine erste Tournee zu buchen.

Fanfare Ciocărlias erste Tournee und die Gründung von Asphalt Tango[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ernst schaffte es, für die Musiker aus Zece Prăjini, die sich jetzt Fanfare Ciocărlia nannten, zwanzig Konzerte in Deutschland und Frankreich zu buchen. Die somit erste Tournee der Band fand im März/April 1997 statt. Die Vorbereitungen und Durchführung brachte sehr viel Arbeit mit sich, sodass Ernst seinen Freund Neumann um Hilfe bat. Anfangs existierte Asphalt Tango Production ausschließlich als Management- und Bookingagentur für Fanfare Ciocărlia.

Der Ausbau von Asphalt Tango zum Independent-Label und Verlag[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die ersten drei Alben von Fanfare Ciocărlia wurden allesamt vom Berliner Label Piranha veröffentlicht und erzielten sehr gute Absätze. Ernst und Neumann waren somit überzeugt, dass Asphalt Tango auch als Independent-Label funktionieren würde. Im November 2002 kam die erste Veröffentlichung von Asphalt Tango Records auf den Markt, das Debütalbum Ma Maren Ma vom bulgarischen Sänger Jony Iliev (produziert von Ernst und Neumann).

Asphalt Tango Records lizenzierte die nächsten beiden CD-Veröffentlichungen, zum einen das Album Can’t make me! der ungarischen Band Besh o droM und das Album Waltz Rromano der serbischen Roma-Band Earth Wheel Sky Band. Im April 2004 wurde dann die DVD Fanfare Ciocărlia – The Story of the Band veröffentlicht, die neben einem Konzertmitschnitt den Film Iag Bari – Brass on Fire von Ralf Marschalleck beinhaltet.

Das internationale Debüt des polnischen Akkordeon-Trios Motion Trio Pictures from the Street erschien im Mai 2004, ein Jahr später brachte das Label das vierte Album von Fanfare Ciocărlia „Gili Garabdi“ auf den weltweiten Markt.

CD-Reihe Sounds From A Bygone Age[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im November 2005 veröffentlichte Asphalt Tango Records das erste Album der historischen CD-Reihe Sounds From A Bygone Age, die alte Aufnahmen von Roma-Musikern aus Ceausescu-Zeiten vorstellt. Volume 1 der Reihe ist dem Geiger Ion Petre Stoican und weiteren Lăutari (professionelle Roma-Musiker) aus Bukarest gewidmet und beinhaltet Aufnahmen aus den 1970er Jahren. Das Label brachte in der Reihe „Sounds From A Bygone Age“ bis dato fünf Alben von Romica Puceanu, Dona Dumitru Siminică, Toni Iordache und Gabi Lunca auf den weltweiten Musikmarkt.

Projekt “The Gypsy Queens & Kings”[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahre 2002 hatte Fanfare Ciocărlia bei der „Gypsy Caravan Tour“ (festgehalten in Jasmine Dellals Dokumentarfilm “When the road bends: Tales of a Gypsy Caravan” aus 2007) durch Nordamerika mitgewirkt. Dieses Projekt inspirierte Ernst und Neumann, etwas vergleichbares für Europa zu initiieren. In 2007 produzierten sie das Album Queens & Kings von Fanfare Ciocărlia, auf dem auch bekannte Gast-Sänger aus verschiedenen Roma Communitys Europas zu hören sind.

Die Band stellte ihr fünftes Album im Dezember 2006 mit einem Konzert im Sala Palatului in Bukarest, Rumänien vor. Fanfare Ciocărlia standen zusammen mit Esma Redžepova, Jony Iliev, Kaloomé, Mitsou und Florentina Sandu auf der Bühne. In dieser Besetzung tourte das jetzt „The Gypsy Queens & Kings“ benannte Projekt durch Europa und Australien.

In 2009 baute Asphalt Tango die Besetzung des Projekts The Gypsy Queens & Kings um, die rumänische Mahala Rai Banda ersetzt seither die Musiker der Fanfare Ciocărlia. Das Album Ghetto Blasters der Mahala Rai Banda (produziert von Ernst und Neumann) wurde vom Label Ende 2009 zum Start einer weiteren Europatournee des neuaufgelegten Projekts The Gypsy Queens & Kings veröffentlicht.

Weitere osteuropäische Gypsy, Psych-Folk, Electronica Veröffentlichungen von Asphalt Tango Records[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Asphalt Tango Records arbeitet seit seiner Gründung mit Musik aus Osteuropa. Im Februar 2006 kam das Debütalbum Kal der serbischen Gypsy Rock Band Kal auf den Markt. Im Oktober 2007 wurde die CD Voice Letter der russischen, seit den 1980ern in Berlin wohnhaften Band ErsatzMusika veröffentlicht, auf der ein Mix aus russischem Folk und Rock zu poetischen Liedtexten basierend auf der Konzeptkunst von Bandleaderin Irina Doubrovskaja zu hören ist. Im Oktober 2008 debütierte La Cherga, eine Band von Ex-Jugoslawen aus Graz, mit Fake no more, einem von Ska, Dub und Electronica beeinflussten Album. Fast zeitgleich erschien Bucharest Tango von Oana Catalina Chitu. Die rumänische Sängerin Chitu, die seit einiger Zeit in Berlin lebt, beschäftigt sich mit dem rumänischen Tango der 1930er Jahre. Im April 2009 veröffentlichte das Label dann Kals zweites Album Radio Romanista sowie ErsatzMusikas CD Songs Unrecantable. Im November 2009 kam Kottarashkys Album Opa Hey! auf den internationalen Markt. Auf der ersten CD des bulgarischen Produzenten Nikola Gruev ist elektronische Musik durchwoben mit Samples von bekannten Roma-Musikern und Feldaufnahmen aus Bulgarien zu hören.

Buch & CD “Princes Amongst Men: Journeys With Gypsy Musicians”[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Princes Amongst Men: Journeys With Gypsy Musicians (englische Originalfassung 2005 erschienen bei Serpents Tail) ist ein Buch vom Musikjournalisten Garth Cartwright. Der Autor erzählt von seinen Reisen durch Serbien, Mazedonien, Rumänien und Bulgarien und Begegnungen mit berühmten Roma-Musikern dieser Länder. In 2008 erschien die deutsche Übersetzung unter dem Titel „Balkanblues und Blaskapellen – Unterwegs mit Roma-Musikern in Serbien, Mazedonien, Rumänien und Bulgarien“ im Hannibal Verlag. Asphalt Tango Records veröffentlichte zeitgleich die Compilation „Princes Amongst Men“, auf der die meisten der im Buch vorgestellten Musiker zu hören sind.

Asphalt Tango Diskographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Type Name Veröffentlichungsdatum
CD-ATR 0102 Jony Iliev "Ma maren ma" 15. November 2002
CD-ATR 0203 Besh O Drom "Can't make me!" 24. Januar 2003
CD-ATR 0303 Earth Wheel Sky Band "Waltz Rromano" 3. Oktober 2003
DVD-ATR 0404 Fanfare Ciocărlia "Gypsy brass legends – the Story of the band" 25. Oktober 2004
CD-ATR 0504 Motion Trio "Pictures from the street" 25. Oktober 2004
CD-ATR 0605 Fanfare Ciocărlia "Gili Garabdi" 7. März 2005
CD-ATR 0705 Motion Trio "Play-Station" 10. Oktober 2005
CD-ATR 0805 Sounds from a bygone age Vol.1 "Ion Petre Stoican" 1. November 2005
CD-ATR 0906 Kal "Kal" 10. Februar 2006 /Debüt
CD-ATR 1006 Sounds from a bygone age Vol.2 "Romica Puceanu" 24. Februar 2006
CD-ATR 1106 Sounds from a bygone age Vol.3 "Dona Dumitru Siminică" 29. September 2006
CD-ATR 1207 Fanfare Ciocărlia "Queens and Kings" 23. Februar 2007
CD-ATR 1307 Sounds from a bygone age Vol.4 "Toni Iordache" 27. April 2007
CD-ATR 1407 ErsatzMusika "Voice letter" 21. September 2007 /Debüt
CD-ATR 1508 Sounds from a bygone age Vol.5" Gabi Lunca" 4. April 2008
CD-ATR 1608 Various "Princes amongst men" 6. Juni 2008
CD-ATR 1708 La Cherga "Fake no more" 26. September 2008 /Debüt
CD-ATR 1808 Oana Catalina Chitu "Bucharest Tango" 26. September 2008 / Debüt
LP-ATR 1908 La Cherga "Fake no more" 26. September 2008
CD-ATR 2009 Kal "Radio Romanista" 30. Januar 2009
LP-ATR 2109 Kal "Radio Romanista" 30. Januar 2009 / limitierte Auflage, Vinyl 180g
CD-ATR 2209 ErsatzMusika "Songs Unrecantable" 10. April 2009
CD-ATR 2309 Fanfare Ciocărlia "Live" 25. September 2009
LP-ATR 2409 Fanfare Ciocărlia "Best of Gypsy Brass" 25. September 2009 / Vinyl 180g
CD-ATR 2509 Mahala Rai Banda / "Ghetto Blasters" 16. Oktober 2009
CD-ATR 2609 Kottarashky / "Opa Hey!" 13. November 2009 /Debüt
CD-ATR 2711 La Cherga / "Revolve" 15. April 2011
LP-ATR 2811 La Cherga / "Revolve" 15. April 2011 / Vinyl 180g
CD-ATR 2911 Fanfare Ciocărlia vs. Boban & Marko Markovic Orchestra / "Balkan Brass Battle" 20. Mai 2011
LP-ATR 3011 Fanfare Ciocărlia vs. Boban & Marko Markovic Orchestra / "Balkan Brass Battle" 20. Mai 2011 / Vinyl 180g
CD-ATR 3112 Zdob și Zdub / "Basta Mafia!" 27. Januar 2012
LP-ATR 3212 Zdob și Zdub / "Basta Mafia!" 27. Januar 2012 / Vinyl 180g
CD-ATR 3312 Kottarashky & The Rain Dogs / "Demoni" 4. Mai 2012
LP-ATR 3412 Kottarashky & The Rain Dogs / "Demoni" 4. Mai 2012 / Vinyl 180g
CD-ATR 3513 Koby Israelite / "blues from elsewhere" 15. März 2013
LP-ATR 3613 Koby Israelite / "blues from elsewhere" 15. März 2013 / Vinyl 180g
CD-ATR 3713 Mahala Rai Banda / Various Artists / "Balkan Reggae remixed" 22. März 2013
LP-ATR 3813 Mahala Rai Banda / Various Artists / "Balkan Reggae remixed" 22. März 2013 / Vinyl 180g
CD-ATR 3913 Oana Catalina Chitu / "Divine" 31. Mai 2013
LP-ATR 4013 Oana Catalina Chitu / "Divine" 31. Mai 2013 / Vinyl 180g
CD-ATR 4113 Stand Up, People / Various Artists 31. Mai 2013
LP-ATR 4213 Stand Up, People / Various Artists 31. Mai 2013 / Vinyl 180g
CD-ATR 4313 Çiğdem Aslan / "Mortissa" 27. September 2013

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Deutschlandfunk / Sendung Sonntagsspaziergang: Der Fanfare hinterher. Mit Roma-Musik durch Rumänien. Von Franz Lerchenmüller, 6. Juni 2010.
  • Asphalt Tango Records: Asphalt Tango Records. Von Garth Cartwright, 4. Mai 2010.
  • Folker: Im Osten spielt die Musik. Von Luigi Lauer, 3/2009.
  • Zitty: Das grosse Label A-Z. Von Katrin Meinke, 1/2007.
  • Melodie & Rhythmus: Go East. Eine Liebesgeschichte. Von Sebastian Frindte, Lars-Peter Schmid und Karin Paul, 12/2006.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]