Univeg Deutschland

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Atlanta AG)
Wechseln zu: Navigation, Suche
UNIVEG Deutschland
Rechtsform GmbH
Gründung 1902
Sitz Bremen

Leitung

  • Thomas Averhoff
  • Hein Deprez
  • Francis Kint
  • Dietmar Krull
Mitarbeiter ca. 800
Umsatz 1,14 Mrd. Euro (2013)
Branche Fruchthandel
Produkte Bananen und anderes Obst und GemüseVorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Produkte
Website www.univeg.de
Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung: Hier hat eine PR-Firma zugeschlagen und auch wesentliche Inhalte unter den Teppich gefegt, siehe Versionsgeschichte. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

Die UNIVEG Deutschland GmbH ist eine in Bremen ansässige Unternehmensgruppe. Sie ist eines der wichtigsten Unternehmen im Geschäftsfeld Handel mit Frischfrucht mit Schwerpunkt Import, Reifung und Handel von Bananen. Von 2003 bis 2008 gehörte sie unter der Firma Atlanta AG als deutsches Vertriebsunternehmen zu Chiquita. Im zweiten Quartal 2008 veräußerte Chiquita sie für 54 Millionen Euro an die Univeg-Gruppe. Diese ist ein weltweiter Lieferant von frischen Produkten, zu denen neben Obst und Gemüse auch Blumen und Pflanzen sowie Convenience-Produkte und Transport- und Logistikservices zählen.

Die UNIVEG Deutschland GmbH betreibt für ihre Kunden in Deutschland und Österreich 13 Handels- und Dienstleistungszentren mit vielfältigen Lager- und Logistikleistungen für frisches Obst und Gemüse. Zu den Leistungen zählt ebenfalls das lückenlose Qualitätsmanagement sowie die Rückverfolgbarkeit der Frischeprodukte.

Endverbrauchern ist sie hier vor allem durch die Marke 1x1 bekannt und durch ihre Schadenersatzklage gegen die EU-Bananenmarktordnung (insbesondere Verordnung Nr. 404/93 und 1442/93), die in zweiter Instanz abgewiesen wurde.

Das Unternehmen[Bearbeiten]

Seit mehr als 100 Jahren importiert das Unternehmen über eigene Produktionsstätten sowie direkt vom Ursprung von anderen Erzeugern oder in Zusammenarbeit mit verschiedenen Partnern Frischeerzeugnisse aus aller Welt, wobei der Handel mit Bananen einen Schwerpunkt der Tätigkeit bildet.

Keimzelle des Unternehmens ist die am 24. Juni 1902 von Gustav Scipio gegründete Fruchthandel Gesellschaft in Bremen, die Südfrüchte importiert und 1967 die Geburtsstunde der „Chiquita-Banane“ in der Bundesrepublik einläutet. Als erster Großhändler startet das Unternehmen im selben Jahr das Geschäft mit SB-gerecht verpacktem Obst und Gemüse. Auch das bekannte Warenzeichen 1x1 geht aus den Geschäftstätigkeiten des Unternehmens hervor.

Beschaffung[Bearbeiten]

Zur UNIVEG Gruppe gehören in Deutschland folgende Beschaffungsagenturen:

  • UNIVEG Handelsgesellschaft mbH, Bremen
  • UNIVEG Fruit Trade Hamburg, Hamburg
  • UNIVEG Direct Fruit Marketing DFM GmbH, Bremen/Hamburg

Logistik[Bearbeiten]

Die 13 Handels- und Dienstleistungszentren sind flächendeckend in Deutschland und Österreich verteilt, mit jeweils dort angesiedelten Bananenreifereien, Kommissionierungsflächen, Palettenregallagern, Kombikühlräumen und Packstation.

Betriebsstätten[Bearbeiten]

  • UNIVEG Bremen
  • UNIVEG Bremerhaven
  • UNIVEG Frankfurt
  • UNIVEG Leipzig
  • UNIVEG Duisburg
  • UNIVEG Freiburg
  • UNIVEG Hamburg
  • UNIVEG München
  • UNIVEG Neunkirchen
  • UNIVEG Siegen
  • UNIVEG Stuttgart
  • UNIVEG Austria Wien

Weblinks[Bearbeiten]