Audrey Fleurot

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Audrey Fleurot, 2013.

Audrey Fleurot (* 6. Juli 1977 in Mantes-la-Jolie, Département Yvelines) ist eine französische Schauspielerin.

Leben und Karriere[Bearbeiten]

Die 1977 geborene Audrey Fleurot absolvierte zwischen 1997 und 2000 ihre Schauspielausbildung an der École nationale supérieure des arts et techniques du théâtre (ENSATT) in Lyon. Bekanntheit erlangte sie vor allem in Frankreich für ihre Rolle der Herrin vom See in der Serie Kaamelot sowie außerhalb Frankreichs in der Rolle der Magalie in der 2011 überraschend erfolgreich in den Kinos angelaufenen Filmkomödie Ziemlich beste Freunde.

Theater[Bearbeiten]

  • Grands et Petits von Botho Strauss (Regisseur: Grégoire Monsaingeon)
  • Qui t'a rendu comme ça ? (Regisseur: Emilie Valantin)
  • Répétition publique
  • Ingolstadt, Rumeurs d'enfer
  • Tania Tania
  • Une seconde sur deux

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 2002: Mutterseelenallein (Froid comme l’été)
  • 2007: Schöner Sportsmann (Fort comme un homme) (TV)
  • 2007: Les deux mondes
  • 2008: Leur morale… et la nôtre
  • 2009–2013: Un village français (TV-Serie, 46 Folgen)
  • 2009: La sainte Victoire
  • 2010: Nur für Personal! (Les femmes du 6ème étage)
  • 2011: Midnight in Paris
  • 2011: Ziemlich beste Freunde (Intouchables)
  • 2011: Nathalie küsst (La délicatesse)
  • 2012: La fleur de l’âge
  • 2012: Mais qui a re-tué Pamela Rose?
  • 2013: Happy Metal – All We Need Is Love! (Pop Redemption)
  • 2013: La vraie vie des profs
  • 2013: Diven im Ring (Les reines du ring)
  • 2013: Fonzy
  • 2013: La confrérie des larmes
  • 2014: Les gazelles
  • 2014: Belle comme la femme d’un autre
  • 2014: Sous les jupes des filles

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Audrey Fleurot – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien