Auf und davon – Mein Auslandstagebuch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Originaltitel Auf und davon – Mein Auslandstagebuch
Logo Auslandstagebuch.svg
Produktionsland Deutschland
Jahr(e) seit 2007
Ausstrahlungs-
turnus
sonntags
sporadisch im Nachtprogramm
Genre Dokumentation
Produktion 99 pro media
Musik “Where Ya Gonna Go(A)(Vocal)” von David Rolfes (c) Killer Tracks Inc. / Universal Publishing Production Music GmbH
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
16. April 2007 auf VOX

Auf und davon – Mein Auslandstagebuch ist eine Doku-Serie, die seit dem 16. April 2007 vom deutschen Sender VOX ausgestrahlt wird.

Inhaltsverzeichnis

Inhalt[Bearbeiten]

Die Fernsehserie gehört zum Format der Doku-Soaps. In der Reihe Auf und davon – Mein Auslandstagebuch begleitet VOX junge Menschen, die zum ersten Mal in ihrem Leben ihre Familien, ihre Freunde und ihre Heimat verlassen, um einige Zeit im Ausland zu verbringen. Außerdem werden Jugendliche oder junge Erwachsene begleitet, die für ein paar Monate zu Besuch bei Deutschen sind. Die Teilnehmer nehmen ihre Erlebnisse und Eindrücke mit einer Handkamera auf.

Format[Bearbeiten]

Die Reportagen mit Portrait-Charakter nehmen im Schnitt einen Umfang von 104 Minuten ein. Die Begleitung der Protagonisten durch die Produktionsfirma sieht ein bis zwei Tage in Deutschland und rund zehn Tage im Ausland vor.

Die 100. Folge wurde am 1. Februar 2008 ausgestrahlt.

Kritik[Bearbeiten]

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Ehemalige Teilnehmer beklagten immer wieder in verschiedenen Foreneinträgen, dass Ereignisse übertrieben oder falsch dargestellt wurden. Weiterhin wurde moniert, dass Szenen teilweise oder vollständig für die Kamera inszeniert wurden.

Weblinks[Bearbeiten]