August Stöber

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Denkmal in Straßburg
Autographe Postkarte

August Daniel Ehrenfried Stöber (* 9. Juli 1808 in Straßburg; † 19. März 1884 in Mülhausen) war ein elsässischer Schriftsteller.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

August Stöber war der Sohn von Ehrenfried Stoeber (1779–1835) und Bruder von Adolphe Stoeber. Von 1838 bis 1841 wirkte er als Lehrer in Oberbronn, anschließend bis 1873 in Mülhausen.

Stöber schrieb nicht nur Gedichte und Erzählungen (auch in elsässischer Mundart), sondern erforschte auch Geschichte und Literatur seiner Heimat. Die bedeutendste elsässische Sagensammlung im 19. Jahrhundert stammt von ihm. Er war Herausgeber des Jahrbuchs Alsatia, Jahrbuch für elsässische Geschichte, Sage, Alterthumskunde, Sitte, Sprache und Kunst.

Werke (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Daniel oder der Straßburger auf der Probe. Lustspiel mit Gesängen in zwei Aufzügen. Zum Theil in elsässischer Mundart. Digitalisat
  • Peter von Hagenbach, burgundischer Landvogt im Sundgau und Elsaß. 1469–1474, In: Alsatia, Jahrbuch für elsässische Geschichte, Sage, Alterthumskunde, Sitte, Sprache und Kunst, Mülhausen 1850 (2. Aufl. 1851), S. 9–27.
  • Der Buchsweiler Weiberkrieg und die letzten Grafen von Lichtenberg. In: Alsatia, Jahrbuch für elsässische Geschichte, Sage, Alterthumskunde, Sitte, Sprache und Kunst, Jahrgang 1851, J. P. Rißler, Mülhausen 1851, S. 10–18.
  • Nekrologie. Adam Walther Strobel, in: Alsatia, Jahrbuch für elsässische Geschichte, Sage, Alterthumskunde, Sitte, Sprache und Kunst, Jahrgang 1851, Verlag J. P. Rißler, Mülhausen 1851, S. 202–203.
  • Das vordere Illthal, nebst einem Anhang über das ehemalige Schloss Brunnstadt, topographisch und historisch geschildert, J. P. Rißler, 2. Auflage, Mülhausen 1861 (Google Books)-

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ernst MartinStöber, Daniel August. In: Allgemeine Deutsche Biographie (ADB). Band 36, Duncker & Humblot, Leipzig 1893, S. 267–270.
  • Auguste Stoeber, in: Biographies alsaciennes avec portraits en photographie. Série 1. A. Meyer, Colmar, 1884–1890 (Digitalisat).
  • Karl Walter: August Stöbers Besuch in Stuttgart vor 100 Jahren (13.–16. Juli 1836). Nach Reiseberichten Stöbers. In: Elsaß-Lothringen. Heimatstimmen, Jg. 14 (1936), Heft 7/8, 19. August 1936, S. 282–291.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wikisource: August Stöber – Quellen und Volltexte
Commons: August Stöber – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien