Aurora Cannabis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Aurora Cannabis Inc.
Rechtsform Aktiengesellschaft (Kanada)
ISIN CA05156X8843
Gründung 2006
Sitz Edmonton, KanadaKanada Kanada
Leitung Miguel Martin, CEO
Mitarbeiterzahl 2731
Branche Cannabisproduzent
Website https://www.auroramj.com

Hauptsitz und Gewächshäuser von Aurora beim Edmonton International Airport

Aurora Cannabis Inc. ist ein börsennotierter Produzent von Cannabis und medizinischem Marihuana mit Sitz im kanadischen Edmonton. Das Unternehmen operiert in 24 Ländern auf 5 Kontinenten[1] und ist gemessen an der Marktkapitalisierung der weltweit drittgrößte Konzern der Branche (hinter Canopy Growth und Aphria). In Deutschland ist Aurora Cannabis vertreten durch die Aurora Deutschland GmbH.[2]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen Aurora Cannabis wurde im Jahr 2006 von Terry Booth, Steve Dobler, Dale Lesak und Chris Mayerson gegründet.[3] Eine erste Produktionsanlage entstand in Mountain View County, Alberta. Seitdem ist das Unternehmen stetig gewachsen und betreibt aktuell 15 Produktionsanlagen in 4 Ländern (neben Kanada in Dänemark, Uruguay und Portugal).[4] 2017 übernahm Aurora Cannabis das deutsche Unternehmen Pedanios GmbH, welches infolgedessen in Aurora Deutschland GmbH umbenannt wurde.[5] Im März 2019 erhielt Aurora Cannabis im Vergabeverfahren für den Anbau von medizinischem Marihuana in Deutschland durch das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte den Zuschlag auf 5 von insgesamt 13 Losen.[6] Bei Leuna in Sachsen-Anhalt entsteht daher nun die erste Produktionsanlage von Aurora Cannabis in Deutschland. Ab Oktober 2020 soll dort jährlich eine Tonne Cannabis für den deutschen Markt produziert werden.[7]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Aurora Investor Presentation. (PDF, 4.59MB) Aurora Cannabis Inc., 15. Mai 2019, S. 4, abgerufen am 25. Mai 2019 (englisch).
  2. Unternehmenswebsite der Aurora Deutschland GmbH. Aurora Deutschland GmbH, abgerufen am 25. Mai 2019.
  3. Aus Pedanios wird Aurora Deutschland. In: presseportal.de. Aurora Deutschland, 16. August 2018, abgerufen am 25. Mai 2019.
  4. Aurora Investor Presentation. (PDF, 4.59MB) Aurora Cannabis Inc., 15. Mai 2019, S. 28, abgerufen am 25. Mai 2019 (englisch).
  5. Aus Pedanios wird Aurora Deutschland. In: presseportal.de. Aurora Deutschland, 16. August 2018, abgerufen am 25. Mai 2019.
  6. Fatina Keilani: Zweite Berliner Firma darf Hanf anbauen. tagesspiegel.de, 21. Mai 2019, abgerufen am 25. Mai 2019.
  7. Sachsen-Anhalt produziert Cannabis für ganz Deutschland. mdr.de, 18. April 2019, abgerufen am 25. Mai 2019.