Awa Kenzo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Awa Kenzo (* 4. April 1880; † 1. März 1939) war ein japanischer Kyūdō-Meister.

Leben[Bearbeiten]

Awa studierte die Technik des Kyudo zunächst in der Tradition der Heki-ryu Sekka-ha und der Heki-ryu Chikurin-ha, begann aber nach einem religiösen Erleuchtungserlebnis eine ganz eigenwillige, die spirituelle Dimension in den Mittelpunkt rückende Auffassung vom Weg des Bogens zu entwickeln. Damit stellte er sich bewusst außerhalb der damals etablierten Tradition des Kyujutsu, hatte aber zahlreiche Schüler und nachhaltigen Einfluss in ganz Japan. Awas Lehre vom "Daishadõ-kyõ" (Große Lehre vom Weg des Schießens) zielt auf eine ganzheitliche Veränderung des Schützen im Sinne einer religiösen Erleuchtung durch die Praxis des Bogenschießens.

In der westlichen Welt erlangte Awa Kenzo Bekanntheit vor allem als Lehrer des Philosophen Eugen Herrigel.

Literatur[Bearbeiten]

  • John Stevens: Zen Bow, Zen Arow. The life and teachings of Awa Kenzo. The archery master from „Zen in the archery“. Shambala Press, Boston, Mass. 2007, ISBN 978-1-59030-442-6.
  • Yamada Shõji: The Myth of Zen in the Art of Archery. In: Japanese Journal of Religious Studies. Band 28, Heft 1–2, 2001